Archiv

Denkmal für den Faschismus wird regelrechte Attraktion

Allgemein, Archiv

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT spricht in Zusammenhang mit der Errichtung des „Dokumentationszentrums“ im Denkmal für den Faschismus von einem hinterhältigen Trick, mit dem man die Erhaltung dieses faschistischen Lügentempels garantiert. Dadurch wird er sogar noch aufgewertet, und die Schandtaten des Faschismus verschwimmen in der Wahrnehmung insgesamt! Damit rechtfertigt man nicht nur die Restaurierung des Gesamten auf Hochglanz, sondern huldigt letztlich der menschenverachtenden Ideologie!

Dass Landesrätin Kasslatter-Mur mitmacht, zeigt die Widersprüchlichkeit
der SVP auf, die all die Jahre herauf versprochen hatte, die
faschistischen Relikte würden verschwinden. Es ist darüber hinaus ein
besonders nachhaltiges Beweisstück für die Unglaubwürdigkeit SVP und
deren Bereitschaft, alles zu tun, nur um die eigene Macht zu
erhaltenden!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz und Sven Knoll

03.01.2012

, ,
Filettino wählte souveränes Parlament- Glückwünsche an die Abgeordneten!
7. Jänner 2012: Gedenkfeier in St. Andrä/Brixen – 50. Todestag des Freiheitskämpfers Anton Gostner

Das könnte dich auch interessieren