Archiv

Gedanken zum Alpini-Treffen

Allgemein, Archiv

Nicht alle stimmen in den Jubelchor über das Alpinitreffen ein! Soviel Nationalismus wird nur von rechtsradikalen Splittergruppen in Europa, wurde von Nazis und Faschismus zur Schau getragen. In welcher Zeit leben wir? Während des Alpinitreffens kaum eine Europafahne oder die verbündeter Nachbarländer!

Um zu feiern muss man Kanonen an die Talfer stellen und militärische Mützen tragen? Hätte man die älteren Helden nicht besser zu Hause gelassen, ihnen Spielzeugpanzer spendiert, und den jüngeren ein Wochenende in Afghanistan, um zu lernen, was Krieg und Militarismus bewirken?

Wo war die deutsche Linke, die sonst Pazifismus und politische Korrektheit predigt? In Südtirol ist es ihr offenbar wichtiger, antideutsch als links zu sein, auch um den Preis, mit Nationalisten aus Italien gemeinsame Sache zu machen!

Wie angenehm sind da die von der hiesigen deutschen Linken verteufelten Schützen, in ihren Trachten heben sie sich deutlich friedlicher von den Militaristen in Grün- Weiß- Rot ab!

Die Kasse stimmt: Aber wer sein Bett verkauft, muss auf Stroh schlafen; wer seine Heimat verkauft, wacht eines Tages in einem anderen Land auf! Gute Nacht Südtirol, buon giorno Provincia di Bolzano!

Josef Vigl Bozen

Alpini-Nachlese
Fußballspiel Österreich – Ukraine: Jetzt anmelden!

Das könnte dich auch interessieren