Archiv

SÜD-TIROLER FREIHEIT trauert mit der Familie Klotz um deren Mutter Rosa Pöll Klotz

Allgemein, Archiv

Die Landesleitung, der Hauptausschuss und die Gemeinderäte der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol trauern mit der Familie Klotz um deren Mutter Rosa Pöll Klotz und drücken den Angehörigen tiefes Beileid aus.

"Es sind die Spuren Ihres Lebens, das sie mit Tapferkeit und Liebe gelebt, die uns mit Anerkennung und Dankbarkeit stets an sie erinnern."

Rosa Pöll wurde in eine kinderreiche Familie geboren. Trotz widrigster Umstände und unter großen Opfern erfüllte sie sich ihren Berufswunsch und wurde Lehrerin. Dieser Berufung folgte sie ein Leben lang mit Hingabe und Freude.

1950 heiratete sie Georg Klotz aus Walten, dem sie 6 Kinder schenkte und dem sie im Freiheitskampf treu und furchtlos zur Seite stand. Als man ihres Mannes nicht habhaft wurde, sperrte man sie über 14 Monate ein. Die großen Sorgen um ihre Familie und die Ohnmacht gegenüber Willkür konnten sie nicht brechen. Wenigstens mit ihren Kindern wieder vereint, schuf sie in Bozen ein neues Zuhause. Ihren Idealen und ihrer weltoffenen Haltung ist sie zeitlebens treu geblieben.


Mit ihrem herausragenden Mut und ihrer ungebrochenen Zuversicht war und ist sie vielen ein Vorbild.


Bericht im Mittagsmagazin des Rai-Sender Bozen

Die Audiodatei ist derzeit nicht abrufbereit. In Kürze wird die Audiodatei wieder hier erreichbar sein. Wir bitten um Verständnis.

Radio-Nachricht – Rai Sender Bozen – 12 Uhr

Die Audiodatei ist derzeit nicht abrufbereit. In Kürze wird die Audiodatei wieder hier erreichbar sein. Wir bitten um Verständnis.


Fotos von Rosa Pöll Klotz

Fußball nicht für Straßenkrawalle missbrauchen: Deutschland-Italien muss Sportveranstaltung sein
Man konnte sie nicht brechen noch beugen: Abschied von Rosa Pöll-Klotz

Das könnte dich auch interessieren