Archiv

Sparmaßnahmen bei Personal und Verwaltung: Zuallererst dort ansetzen, wo erwiesenermaßen regelrecht

Allgemein, Archiv

Die Landesregierung und der für das Personalwesen zuständige Landesrat  Widmann beschließen heute  Sparmaßnahmen in Personal und Verwaltung. Im Vorfeld wurden verschiedene Bereiche genannt, nicht aber derjenige, in welchem seit Jahren mit Wissen der Landesregierung eine regelrechte Vergeudung betrieben wird, nämlich bei den Ausgaben für die Organisation des italienischen Schulamtes!

Eva Klotz und Sven Knoll hatten bereits Anfang September 2011 auf Grund der Vergleichs- Studie des Landesbeamten Georg Tschager nachgewiesen, dass an den italienischen Schulen in Südtirol jährlich rund 5 Millionen Euro nicht effizient eingesetzt werden.

An der überdimensionalen finanziellen Ausstattung des italienischen Schulamtes im Vergleich zum deutschen, mit dem selben Leistungsauftrag, hat sich auch mit dem Haushaltsplan für 2012 nichts geändert. Das ungleiche und ungerechte Verhältnis wird fortgeschrieben: für jeden der ca. 20.000  Schüler an italienischen Schulen wird fast doppelt so viel ausgegeben wie für jeden der ca. 60.000 Schüler an deutschen Schulen!

Wann wird die Landesregierung endlich den Mut aufbringen, in diesem Bereich ihrer Verpflichtung gemäß Vorgaben der guten Verwaltungsführung und  Effizienz nachzukommen?

Alle ihre Spar- Maßnahmen sind ungerecht, solange sie in diesem konkreten Bereich wissentlich untätig bleibt!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz

, ,
Rechtspopulismus und Neofaschismus in Italien: Ein kleiner Streifzug
Aufwachen!

Das könnte dich auch interessieren