Archiv

Brixen: Nein zu Spekulation um Stadtbibliothek

Allgemein, Archiv

Als beschämendes Armutszeugnis der Brixner Gemeindeverwaltung bezeichnet Hartmuth Staffler, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, die Tatsache, dass sich der seit Jahren geforderte und versprochene Bau der neuen Brixner Stadtbibliothek laut Medienberichten weiter hinauszögert. Die Entscheidung, die Stadtbibliothek am Domplatz zu bauen, sei von Anfang an eine Fehlentscheidung gewesen, da das für die Bibliothek benötigte Gerichtsgebäude nicht verfügbar war und ist. Trotzdem wurde ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben und ein Siegerprojekt gekürt.

Da die Gemeindeverwaltung dafür bereits viel Geld ausgegeben hat und
glaubt, nicht mehr zurück zu können, versucht sie ohne Rücksicht auf
Verluste die Verfügbarkeit über das Gerichtsgebäude zu erlangen, anstatt
ihren Fehler einzusehen und die Stadtbibliothek am Prielgrund zu bauen,
wo sie längst schon stehen könnte, wie der rasche Bau der Kletterhalle
bewiesen hat. Es ist absurd, dass der Staat zwecks Abtretung des
Gebäudes nicht mit der Gemeinde verhandelt, sondern mit einem Privaten,
der den größtmöglichen Gewinn aus diesem undurchsichtigen Tauschgeschäft
ziehen will. Daher kann es nur ein klares Nein zu dieser Spekulation
geben.

Brixen, 16.11.2012

Hartmuth Staffler
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Brixen

Windpark & Schutzhütten: Süd-Tiroler Landesregierung arbeitet gegen die Interessen der Bevölkerung
Ortsnamen-Gesetz wird von Italien vor dem Verfassungsgericht angefochten: Chance auf Lösung

Das könnte dich auch interessieren