Archiv

Kein Weihnachtsbaum für EU- Hauptstadt

Allgemein, Archiv

Es ist beschämend, dass es in der Hauptstadt Europas Brüssel dieses Jahr keinen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus geben soll. So beschloss die Stadtverwaltung, den traditionellen Weihnachtsbaum durch eine Lichterstruktur (?) zu ersetzen! Damit werden in Brüssel die christlichen Wurzeln des Abendlandes unter dem Deckmantel einer falschverstandenen Toleranz geleugnet.

Wieder einmal verzichten wir Christen von uns aus auf unsere Traditionen. Wen wundert`s, dass sich immer weniger mit einem Europa identifizieren können, das Männer wie Otto von Habsburg mit anderen Vorstellungen in gutem Glauben aufgebaut haben.

In der Überzeugung, dass wir die Religion Anderer respektieren sollten, schließe ich aber den Respekt vor unserer Religion, die hier seit etwa 2 Jahrtausenden den Menschen begleitet hat, voraus.

Auch unser christlicher Glaube hat wesentlich dazu beigetragen, Europa zu dem zu machen, was es heute ist. Wer das nicht ertragen kann, sollte sich ein anderes Plätzchen auf der Erde suchen!

In diesem Sinne schließe ich mich den Protesten in Belgien und Europa wegen des Verzichts auf einen Weihnachtsbaum auf dem  „Grand Palace“ an.
    
Roland Lang
Terlan

Pro & Contra vom 20. November zum Thema Ortsnamen
Morgen (Samstag): 6. Landesversammlung der SÜD-TIROLER FREIHEIT – Beginn: 14.30 Uhr in Eppan

Das könnte dich auch interessieren