Archiv

SÜD-TIROLER FREIHEIT demonstriert für Tibet

Allgemein, Archiv

Vertreter der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, unter ihnen die Landtagsabgeordneten Dr. Eva Klotz und Sven Knoll, haben heute anlässlich des Besuches des Dalai Lama in Bozen mit dem Spruchband: TIBET IST NICHT CHINA gegen die Menschenrechtsverletzungen in Tibet protestiert und dem Tibetischen Volk ihre Solidarität ausgedrückt.

Die Menschenrechte sind unteilbar, und die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT unterstützt das Freiheitsanliegen aller Völker. In Tibet ist eine ethnische Säuberung schlimmster Art im Gange, die Ausrottungspolitik Chinas muss bei jeder Gelegenheit öffentlich angeprangert werden!

Die von der SÜD-TIROLER FREIHEIT propagierte Losung „SÜD-TIROL IST NICHT ITALIEN“ ist daher ebenso auf Tibet zu übertragen. Auch wenn Tibet heute staatsrechtlich zur Volksrepublik China gehört, ändert dies nichts am Unrecht der Fremdbestimmung und der kulturpolitischen Tatsache: TIBET IST NICHT CHINA!

L.-Abg. Dr. Eva Klotz und Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

, ,
Abzocke durch die italienische Post – Profit aus fehlenden Briefmarken
Traminer Gemeinderat unterstützt Menschenrecht auf Wasser

Das könnte dich auch interessieren