Archiv

Aufbruch zur Freiheit: Internationale Konferenz der Völker Europas in Meran

Allgemein, Archiv

Der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT ist es eine besondere Ehre, die diesjährige Generalversammlung der Europapartei EFA in Meran auszurichten. Es finden sich rund 170 Vertreter der 33 Mitgliedsparteien ein, die in 13 europäischen Staaten auf verschiedenen Ebenen tätig sind. Die EFA-Parteien von Schottland bis Mazedonien und von Litauen bis Galicia, einigt der Einsatz für die Menschenrechte, das Selbstbestimmungsrecht der Völker für Gerechtigkeit, vor allem auch in sozialer Hinsicht sowie für den Schutz der Umwelt.

Die Generalversammlung der EFA bietet alljährlich Gelegenheit zum
Gedankenaustausch von Vertretern unterschiedlichster Länder, Ethnien und
Sprachen. Freundschaft, Solidarität und die Unterstützung des 
Freiheitsanliegens zeichnet das Wirken der EFA aus. So wird von der
diesjährigen Generalversammlung ein starker Impuls für die
Unabhängigkeits-Initiativen in ganz Europa ausgehen.

Auf der
Tagesordnung der Generalversammlung stehen Tätigkeitsberichte,
Finanzgebarung, Aufnahmeverfahren neuer Mitglieder sowie
Organisatorisches.
Besondere Bedeutung wird den Resolutionen
zukommen, die von verschiedenen Mitgliedsparteien eingereicht wurden. Es
geht um Selbstbestimmung, das politische Vertretungsrecht und
Bildungspolitik.

Abschließend werden auch die Vorhaben für das kommende Jahr vorgestellt.

Süd-Tiroler Erklärungen zur Freiheit und Selbstbestimmung der Völker:
Auf
Einladung der SÜD-TIROLER FREIHEIT befinden sich in diesen Tagen
politische Vertreter von Völkern aus ganz Europa zur Generalversammlung
der Europäischen Freien Allianz (EFA) in Meran. Im Rahmen dieser
internationalen Konferenz wird von den Völkern Europas selbst eine
Resolution zum Recht auf Selbstbestimmung verabschiedet. Darin wird
festgelegt, dass das Recht auf Selbstbestimmung über den territorialen
Ansprüchen der Nationalstaaten steht. Diese Resolution, die von der
SÜD-TIROLER FREIHEIT ausgearbeitet wurde und bewusst den Namen
Süd-Tiroler Erklärungen trägt, wird zum Meilenstein der zukünftigen
Ausrichtung der Politik der Völker Europas.

Die Völker Europas
erkennen mit diesen Süd-Tiroler Erklärungen das Recht auf
Selbstbestimmung als Recht auf Sezession an und befürworten damit
ausdrücklich die aktuellen Unabhängigkeitsbestrebungen in Schottland,
Katalonien, Flandern, dem Baskenland und Süd-Tirol. Mehr noch, durch
diese Süd-Tiroler Erklärungen sichern sich die Völker ihre gegenseitige
Solidarität und aktive Unterstützung zur Erlangung der Unabhängigkeit
zu. Das Streben nach Selbstbestimmung in einer Region wie Süd-Tirol,
wird zukünftig somit nicht mehr ein rein lokales Anliegen sein, sondern
von den Völkern in ganz Europa politisch aktiv unterstützt.

SÜD-TIROLER FREIHEIT
Freies Bündnis für Tirol

Fotos von der EFA-Versammlung
Süd-Tiroler Erklärungen

Das könnte dich auch interessieren