Archiv

Autobahnparkplatz Bz Süd ohne Busverbindung: Mangelnde sanitäre Einrichtungen und zu klein – Fotos

Allgemein, Archiv

Ein Lokalaugenschein und Gespräche mit bulgarischen, italienischen und tschechischen Lastkraftwagenfahrern beim LKW Parkplatz Bozen Süd sind der Grund, warum ich diese Medienmitteilung schreibe, so Roland Lang, Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT. Denn an diesem LKW- Parkplatz, der für 69 Lastwagen gebaut wurde, stehen an Wochenenden oft mehr als 100 LKWs! Es gibt keine Duschen und keine Lebensmittelautomaten, außer einem kaputten Kaffeeautomaten. Außerdem fehlt eine Einbindung in den Stadtbusverkehr, der viele Vorteile bringen würde.

Hoffnungslos überfüllt ist an beinahe jedem Wochenende der Autobahnparkplatz Bozen Süd. Vor Jahren für 69 LKW und knapp 50 PKW errichtet, ist er inzwischen viel zu klein. Natürlich hat dazu auch das Parkverbot für die LKW in den sogenannten Haltebuchten auf  der Autobahn
wesentlich beigetragen. Damit ist der Parkplatz oft total überfüllt und ein LKW drängt sich an den anderen.  In vielen Ländern gibt es für aKühltransporter, deren Kühlaggregate beim Parken betrieben werden müssen, einen gesonderten Parkraum mit Elektroanschlüssen. Damit ließe
sich der Betrieb dieselmotorbetriebener Kälteaggregate in Ruhezonen vermeiden.

Gefahrenguttransporte sollten bedarfsgerechte Stellplätze ausgewiesen erhalten. Dies würde auch dem Eingreifen der Feuerwehr in Notfällen zugutekommen.

Besonders im Sommer würde sich so mancher Fahrer gerne den Schweiß abduschen. Deshalb sollte über die Errichtung einer Duschmöglichkeit für die Fahrer nachgedacht werden. Außerdem sollten ein funktionierender Kaffeeautomat durch weitere Lebensmittelautomaten ergänzt werden. Platz genug wäre im Container mit
dem Kaffeeautomaten vorhanden.

Mit einer Verlängerung der 10er Linie des städtischen Busverkehrs könnte der Parkplatz an die Stadt angebunden werden,. Damit würde für die LKW-Fahrer die Möglichkeit geschaffen, in der Stadt eine warme Mahlzeit einzunehmen sowie sich mit notwendigen Dingen zu versorgen.

Außerdem schafft diese Busverbindung die Voraussetzung, dass jemand, der bei der Autobahneinfahrt Bozen Süd für eine Reise bzw. zur Arbeit usw. abgeholt wird, die Möglichkeit, diesen Treffpunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Sehr oft bereitet vor allem Senioren die Zusteige Möglichkeit bei Vereinsausflügen an der Autobahneinfahrt Probleme, da sie ohne PKW nicht erreichbar ist.

Zusätzlich könnte ein vergrößerter Parkplatz vielen Senioren-, Schul- u. ä. Gruppen vermehrt als Ausgangspunkt für Ausflüge dienen, sodass die Busse nicht in die Stadt fahren müssen und dort den Verkehr unnötig  belasten.

LKW-Fahrer aus ganz Europa fahren an Wochenenden und zur Einhaltung der vorgeschriebenen Ruhezeiten den Parkplatz bei der Autobahneinfahrt Bozen Süd an. Sie sollten dabei einen funktionellen, mit dem notwendigsten menschenwürdig ausgerüsteten Parkplatz sowie durch eine Anbindung die Möglichkeit erhalten, der Stadt einen Besuch abzustatten.  Dann können sie auch die Stadt besuchen und vielleicht einmal auch als Touristen wiederkommen.

Roland Lang
Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

Schützen protestieren gegen Mameli-Hymne in Welschtirol
Schon 50.000 Unterschriften für die Selbstbestimmung: Bürger-Petition erfolgreich gestartet

Das könnte dich auch interessieren