Archiv

Jugendarbeitslosigkeit in Süd-Tirol doppelt so hoch wie im Bundesland Tirol: Landesregierung verharmlost die Situation

Allgemein, Archiv

Als gezielte Verharmlosung bezeichnet der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, die Aussagen der Landesregierung zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen in Süd-Tirol. Im internationalen Vergleich der europäischen Regionen rutscht Süd-Tirol immer weiter ab, während das Bundesland Tirol in ganz Europa die geringste Arbeitslosenrate aufweist. Auch die Jugendarbeitslosigkeit ist in Süd-Tirol doppelt so hoch wie im Bundesland Tirol.

Die aktuellen Arbeitslosenzahlen „als nicht dramatisch“ zu bezeichnet, ist völlig realitätsfremd und dient einzig und allein dazu, die Bevölkerung vor den anstehenden Landtagswahlen ruhig zu stellen. In Wahrheit verbirgt sich hinter diesen Zahlen -die nicht geleugnet werden können- jedoch sozialer Sprengstoff, der die Zukunft Süd-Tirols gefährdet.

Jugendarbeitslosigkeit:
Süd-Tirol = 11,6%
Bundesland Tirol = 5,9%

Ohne Arbeitsplätze für die Jugend, geht dem Land eine ganze Generation verloren. Schon jetzt sind die Zahlen geschönt, da die Jungakademiker nicht mit einberechnet werden, die nicht mehr zurückkehren, weil sie keine Berufschancen in Süd-Tirol vorfinden.

Wie kann es sein, dass Süd-Tirol trotz der angeblich weltbesten Autonomie wirtschaftlich zunehmend schlechter dasteht und die Jugendarbeitslosigkeit doppelt so hoch ist wie im Bundesland Tirol? Ach ja, Süd-Tirol gehört ja leider noch immer zu Italien.

L.-Abg. Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

Archiv, Sven Knoll
Landeshauptmann Durnwalder: Wir haben Recht auf Unabhängigkeit
Erfolgreiche Landtagsarbeit: Landesregierung setzt Beschlussanträge der SÜD-TIROLER FREIHEIT zu Handyfunkmasten und Tiroler Produkten um

Das könnte dich auch interessieren