Archiv

Noch 9 Tage bis zum Start des Selbstbestimmungs-Referendum

Allgemein, Archiv

In 9 Tagen wird die Phase 1 des Selbstbestimmungs-Referendum der SÜD-TIROLER FREIHEIT starten. Zum Abschluss der Vorbereitungsgespräche trafen sich Vertreter der SÜD-TIROLER FREIHEIT mit dem Obmann des Südtiroler Bauernbundes Leo Tiefenthaler sowie dem SBB-Direktor Siegfried Rinner. Dabei wurden den Vertretern des Bauernbundes die Details über das Selbstbestimmungs-Referendum vorgestellt. Bekanntlich werden ab 1. September bis zum 30. November rund 400.000 Südtiroler mittels Brief-, Internet-, SMS- oder Präsenzwahl darüber abstimmen, ob Südtirol eine Zukunft mit oder ohne Italien anstreben soll.

Gegenstand der Gespräche war auch die europaweite Unterschriftensammlung zur Anerkennung der Selbstbestimmung als EU-Recht. Am halbstündigen Gespräch am Sitz des Bauernbundes nahmen die Landtagsabgeordnete Dr. Eva Klotz sowie die Leitungsmitglieder, Roland Lang und Werner Thaler, sowie der Landtagskandidat Christoph Mitterhofer teil. Dabei legten die Vertreter der SÜD-TIROLER FREIHEIT eine Reihe von Gründen dar, warum Süd-Tirol die Lostrennung von Italien anstreben müsse. Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Autonomie vom Wohlwollen Roms abhängt und damit Süd-Tirol keine sichere Zukunft bei Italien hat.Eva Klotz betonte  in der Unterredung, dass die derzeitige Entwicklung im Staat Italien klar und nachhaltig aufzeigt, dass Südtirol bei Italien keine Zukunft hat: weder in politischer, noch in wirtschaftlicher, noch in kultureller Hinsicht, weil er immer die Interessen des Staates vor jenen Südtirols vertreten werden.

Leitungsmitglied Roland Lang brachte die Kritik an, dass der Südtiroler Bauernbund bei den Landtagswahlen wiederum nur SVP-Kandidaten unterstützt, obwohl auch auf anderen Listen Bauern-Kandidaten für den Landtag kandidieren. So treten auf der Liste der SÜD-TIROLER FREIHEIT Roland Lang und Christoph Mitterhofer als Bauernkandidaten an.

Werner Thaler
Leitungsmitglied der SÜD-TIROLER FREIHEIT

, , ,
Tiroler Merkheft an diesen Verkaufsstellen erhätlich
Landtagskandidaten stellen sich vor: Heute Benjamin Pixner

Das könnte dich auch interessieren