Archiv

Gegenleistung für Staatsbürgerschafts-Beschleunigung?

Allgemein, Anfragen, Archiv, Landtag

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung SÜD-TIROLER Freiheit, Eva Klotz und Sven Knoll, haben bereits Anfang September die unten angeführte Anfrage für die Aktuelle Fragestunde am 17. September im Landtag eingebracht, um zu erfahren, ob und welche Gegenleistungen die Volkspartei versprochen hat für die Beschleunigung des Staatsbürgerschaftserwerbs für Frau Måwe.

Die Abgeordneten verweisen auf Medienberichte, wonach dies auch Gesprächsthema beim Bozner Treffen war. Es stellt sich vor allem die Frage, ob die Toponomastik in irgendeiner Form als Tauschgegenstand hat herhalten müssen!

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz

Fragestunde September 2013
Staatsbürgerschaft Marie Måwe Verhandlungsgegenstand?

Laut Medienberichten wurde beim sogenannten Bozner Treffen mit Ministerpräsidenten Letta und Regionenminister Delrio um die Beschleunigung der Prozedur zur Erlangung der ital. Staatsbürgerschaft von SVP- Landtagskandidatin Marie Måwe ersucht.

Stimmt das und war das Teil irgendeines Tauschhandels, wenn ja, welcher Art und welchen Inhaltes genau?

Wenn es nicht Teil eines Handels ist, womit hat man dieses „Staatsbürgerschafts-Beschleunigungs-Anliegen“ dann in Zusammenhang gebracht?

Lt. Abg. Dr. Eva Klotz
Lt. Abg. Sven Knoll
4. 9. 2013

, , ,
SÜD-TIROLER FREIHEIT stellt Kandidatenreihung vor: Der Jugend den Weg in die Freiheit ebnen
Süd-Tiroler Freiheit startet Plakataktion für den Erhalt der Krankenhäuser von Schlanders, Sterzing und Innichen

Das könnte dich auch interessieren