Archiv

Protestaktion vor dem Landesgericht: Schmähung der italienischen Tricolore

Allgemein, Archiv

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT hat heute vor dem faschistischen Gerichtsgebäude in Bozen eine Protestaktion abgehalten, um damit gegen die Vorgehensweise des italienischen Staates zu protestieren, der die SÜD-TIROLER FREIHEIT aufgrund des Besen-Plakates juridisch verfolgt und damit mundtot machen will. Symbolträchtig wurde der Platz zu Füßen des Mussoloni-Reliefs mit Besen rein gefegt, um damit nochmals die Bedeutung des Plakates zu unterstreichen, nämlich dass es endlich einen Kehraus zu machen gilt, und Süd-Tirol auf Italien verzichten kann.

Das Besenplakat der SÜD-TIROLER FREIHEIT hatte für großen Wirbel gesorgt. Mit allen Mitteln hat Italien versucht, die Verbreitung dieser Botschaft zu verhindern. Carabinieri wurden beauftragt, die Plakate von den Plakatwänden zu reißen, und die Mitglieder des Hauptausschusses der SÜD-TIROLER FREIHEIT wurden wegen Schmähung der Fahne angezeigt. Nun wird Anfang November den Funktionären der SÜD-TIROLER FREIHEIT der Prozess gemacht.

Angeklagt sind: Dr. Eva Klotz, Sven Knoll, Werner Thaler, Roland Lang, Reinhild Campidell, Reinhold Ladurner, Herbert Campidell, Stefan Zelger und Sepp Mitterhofer. Der Prozess beginnt am 8. November und wird am 22. November sowie 13. Dezember fortgeführt.

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT sieht in der Anklage eine klare Verletzung des Rechtes auf freie Meinungsäußerung. Mit Gesetzen aus der Faschistenzeit soll die Bewegung mundtot gemacht werden und die Italianità in Süd-Tirol mit Zähnen und Krallen verteidigt werden, so wie es auf dem faschistischen Gerichtsgebäude in großen Lettern steht.

Die aktuelle Fahnendiskussion in Zusammenhang mit den Schutzhütten zeigt ebenfalls in erschreckender Weise, dass man in Italien entweder kaum etwas über die Geschichte Süd-Tirols weiß, oder dass man von der Absicht, den Süd-Tirolern eine andere Identität aufzuzwingen, bis heute nicht abgeht. Das würde bedeuten, dass die offizielle italienische Politik immer noch darauf ausgerichtet ist, dass es nur eine Identität, nämlich die italienische, nur eine Fahne und nur eine Sprache vom Brenner bis Sizilien geben soll!

Die Süd-Tiroler sind und bleiben jedoch ein Volk unter fremder Fahne, das wurde auf den Plakaten der SÜD-TIROLER FREIHEIT ganz klar zum Ausdruck gebracht.

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol

Das Plakat, welches am 8. Oktober 2010 vorgestellt worden ist:

, , , , ,
Nationalratswahlen im Vaterland Österreich – Südtiroler möchten 2018 mitwählen können
SÜD-TIROLER FREIHEIT tritt mit 13 Kandidatinnen bei den Landtagswahlen an

Das könnte dich auch interessieren