Archiv

Süd-Tiroler Autonomierechte in Gefahr: Warum schweigt die Landesregierung?

Allgemein, Archiv

Angesichts der Tatsache, dass sich nach Roland Riz nun auch Oskar Peterlini und Alt-LH Durnwalder zu Wort melden und eindringlich vor den Gefahren der italienischen Verfassungsreform für Süd-Tirol warnen, fordert der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, die Landesregierung auf, das peinliche Schweigen endlich zu brechen und der Bevölkerung die Wahrheit zu sagen.

Die SVP hat durch ihre Zustimmung zu dieser Verfassungsreform in Rom auf ganzer Ebene versagt und bringt nun nicht einmal den Mut auf, sich den kritischen Fragen der Bevölkerung zu stellen.

Die Ereignisse der letzten Tage zeigen deutlich, auf welch tönernen Füßen die Zukunft Süd-Tirols bei Italien gebaut ist.
Es darf daher nicht Wunder nehmen, dass immer mehr Menschen das Vertrauen in eine solche Politik verlieren.

Haben der Schweigelandeshauptmann, die Landesregierung und die SVP-Führung nichts zu den Warnungen zu sagen, oder glauben sie etwa, dass sie dieses Problem einfach schweigend aussitzen können?

Nicht mit uns!

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT wird angesichts dieser besorgniserregenden Entwicklungen bereits für die nächste Landtags-Session eine Aktuelle Debatte beantragen.
Spätestens dann muss die Landesregierung in aller Öffentlichkeit Rede und Antwort stehen.

L.-Abg. Sven Knoll
SÜD-TIROLER FREIHEIT

,
Gemeinderatswahlen 2015: SÜD-TIROLER FREIHEIT kandidiert erstmals in Schnals
Gemeinderatswahlen: SÜD-TIROLER FREIHEIT kandidiert in Eppan!

Das könnte dich auch interessieren

Menü