Pro und Contra

Atz Tammerle zum Thema Josefitag als Feiertag

Allgemein, Archiv, Freiheit TV

Die Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Myriam Atz Tammerle, war zu Gast in „Pro & Contra“ der Rai Südtirol. Mit dem Kammerabgeordneten Florian Kronbichler der links-ökologischen SEL diskutierte sie über das Thema: „Soll der Josefi-Tag wieder ein Feiertag werden?“

Am morgigen Donnerstag, dem 19. März, ist Josefitag. Auch in Süd-Tirol gilt der heilige Josef als Patron der gesamten katholischen Kirche und wird als Schutzpatron der Arbeit und des Handwerks, im Besonderen der Tischler und Zimmerer, verehrt. In besonderer Weise würde die Wiedereinführung des gebotenen kirchlichen Feiertags die Wichtigkeit der Arbeit und des Handwerks betonen. Der Josefitag hat laut der SÜD-TIROLER FREIHEIT noch eine andere Bedeutung: Er wird in unserem Kulturkreis ebenso als Vatertag gefeiert. Somit könnte auf die Rolle und Bedeutung der Männer sowie Väter in der Familie verstärkt aufmerksam gemacht werden.

Die Wiedereinführung des Festes zu Ehren des hl. Josef würde zudem die Bedeutung des hl. Josef als Patron aller Tiroler Landesteile hervorheben und die christliche Tradition des Landes unterstreichen, da er seit dem kaiserliches Dekret Maria Theresias im Jahre 1772 als Landespatron Tirols bezeichnet wird. Auch in Italien galt das Fest des hl. Josef, der 19. März, durch das Gesetz Nr. 260 vom 27. Mai 1949 als gesamtstaatlicher Feiertag, wurde aber durch Artikel 1 des Gesetzes Nr. 54 aus dem Jahr 1977 abgeschafft.

Hier können Sie die Sendung nachsehen.

, , , , ,
Offener Brief zur Einbruchswelle: Junge SÜD-TIROLER FREIHEIT wartet immer noch Antwort von Kompatscher und Achammer!
In Rom alles nur Freunde: Zeller begrüßt „Südtirol-Freund“ Ciampi in Autonomiegruppe

Das könnte dich auch interessieren

Menü