Archiv

„Wir waren, wir sind, wir werden sein“: Generalversammlung der Europäischen Freien Allianz (EFA) in der Lausitz

Allgemein, Archiv

Die Europäische Freie Allianz (EFA) hält vom 16. bis 19. April ihre 13. Generalversammlung ab, heuer in der Stadt Bautzen in der Lausitz (Freistaat Sachsen). Für die Süd-Tiroler Freiheit ist der Kommunikationssprecher der Bewegung, Cristian Kollmann, mit dabei.

Zur zweitägigen Generalversammlung haben sich wieder zahlreiche Vertreter und Angehörige von europäischen Minderheiten angemeldet (Stand vom 13. April: ca. 120 Personen). Das Motto der diesjährigen Generalversammlung lautet „Wir waren, wir sind, wir werden sein“. Dieses Motto bezieht sich insbesondere auf die sorbische Minderheit in der Lausitz, die einem starken Assimilierungsdruck ausgesetzt ist. Hinzukommt, dass der Energiekonzern Vattenfall weite Teile der Niederlausitz (Bundesland Brandenburg) für den Braunkohleabbau beanspruchen will und dies bereits in der Vergangenheit getan hat. Die Anzahl jener Sorben, die umgesiedelt wurden und damit ihre Heimat verloren haben, ist mittlerweile auf 36.000 angestiegen.

Die EFA hat bereits begonnen, mit einer Kampagne die deutsche und europäische Öffentlichkeit über die katastrophalen Folgen der Braunkohleförderung zu sensibilisieren. Im Februar dieses Jahres hielt die EFA eine internationale Konferenz im Europäischen Parlament sowie einen symbolischen Protest vor den Brüsseler Büros von Vattenfall ab. Trotz der Verpflichtung von Seiten des Unternehmens auf erneuerbare Energien zu setzen, werden der Braunkohleabbau in der Lausitz und damit die Vertreibung der Menschen fortgesetzt. Aus diesem Grund wird die EFA auf ihrer Generalversammlung eine weitere Kampagne initiieren, deren Ziel es ist, dass dieses natur- und kulturvernichtende Projekt unmittelbar geschlossen wird.

Hinweise zu den Veranstaltern:

Die Europäische Freie Allianz (EFA) ist ein proeuropäische Partei, die 1981 gegründet wurde und seit 2004 vom Europäischen Parlament anerkannt ist. Die EFA zählt mehr als 40 europäische Mitgliedsparteien aus 17 EU-Staaten und unterstützt das Recht der Völker auf Selbstbestimmung. Im Europäischen Parlament ist die Partei mit derzeit zwölf Abgeordneten vertreten. Die Süd-Tiroler Freiheit wurde 2009 als Vollmitglied in die EFA aufgenommen.

Der Gastgeber der 13. Generalversammlung in Bautzen ist die Lausitzer Allianz (Łužiska Alianca), das ist die Partei der Sorben in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg. Die Lausitzer Allianz ist seit 2014 Mitglied der EFA und steht für das Recht der Menschen in der Lausitz, über ihre Zukunft selbst zu entscheiden. Die Hauptziele der Lausitzer Allianz sind die sofortige Einstellung der Bergbauaktivitäten in der Region, die Aufwertung der sorbischen Sprache im staatlichen Bildungssystem der zwei Bundesländer und die Gleichstellung mit dem Deutschen sowie die Einrichtung einer sorbischen Regionalversammlung (Serbski Sejmik).

Cristian Kollmann
SÜD-TIROLER FREIHEIT

Untenstehend: Fakten über Vattenfall

,
SÜD-TIROLER FREIHEIT auf „Freiheits-Tour“ in Salzburg.
Gemeindewahlen 2015: SÜD-TIROLER FREIHEIT wieder mit starker Liste in Schlanders

Das könnte dich auch interessieren

Menü