Im Video

Zeitzeugen der 1960er Jahre berichten: Inga Hosp

Allgemein, Archiv, Freiheit TV

In der Reihe „Zeitzeugen“ sprechen Akteure des Süd-Tiroler Freiheitskampfes der 1960er Jahre über ihre Erlebnisse. Im hier veröffentlichten Interview kommt Inga Hosp zu Wort. Inga Hosp war Sprecherin des konspirativen Senders „Radio freies Tirol“ und übersetzte die Texte über Süd-Tirol, welche meist von ihrem Mann Bruno Hosp verfasst wurden, in verschiedene Sprachen.

So sendete „Radio freies Tirol“ durch ihre Hilfe Botschaften über das Süd-Tirol-Problem in französischer, englischer, italienischer und sogar russischer Sprache. Im Interview mit dem Filmemacher Franz Haller verrät Inga Hosp, wie sie auf einer Veranstaltung der Süd-Tiroler Hochschülerschaft ihren späteren Mann Bruno kennen lernte und durch ihn und die Hochschülerschaft für das unterdrückte Süd-Tirol solidarisiert wurde. Ihre Erfahrungen im Bereich Radio, welche Inga Hosp beim bayrischen Rundfunk sammeln konnte, nutzte sie schon bald für den konspirativen Sender. Im hier vorliegenden Video sind auch einige Beiträge von „Radio freies Tirol“ zu hören. Die Reihe Zeitzeugen wird vom „Südtiroler Heimatbund“ finanziert.

, , , , , , , ,
SÜD-TIROLER FREIHEIT: Ja zu jährlicher Europadebatte – Nein zu SVP-Show!
Doppelte Staatsbürgerschaft: Im September Treffen zwischen Süd-Tiroler Landtag und Parlament in Wien.

Das könnte dich auch interessieren

Menü