Archiv

Erstes Vinschger Gemeinderäte-Treffen der Süd-Tiroler Freiheit

Allgemein, Archiv, Bezirke, Vinschgau

Durch den großartigen Wahlerfolg der Süd-Tiroler Freiheit im Vinschgau konnte die Zahl der Gemeinderäte von neun auf 19 gesteigert werden. Nun haben sich die neu- und wiedergewählten Ratsmitglieder zu einem Informationsaustausch mit dem Landtagsabgeordneten der Bewegung, Sven Knoll, in Eyrs getroffen. Dabei ging es vor allem darum, die neuen Gemeinderäte in die politische Arbeit einzuweisen und sie zu unterstützen.

Die Aufgaben und Pflichten eines Gemeinderats wurden dabei ebenso erörtert, wie die Möglichkeiten Anfragen und Beschlussanträge in den Gemeinderat einzubringen. „Die Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit unterliegen bei Abstimmungen im Gemeinderat keinem Fraktionszwang, sondern stimmen immer frei nach besten Wissen und Gewissen ab“, stellte Alfred Theiner, Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit und Gemeinderat in Prad, fest.

Co-Jugendsprecher Benjamin Pixner berichtete über seine erste Legislaturperiode als einer der jüngsten Gemeinderäte des Landes und betonte gleichzeitig, wie wichtig es sei, seine politische Tätigkeit nach außen hin sichtbar zu machen. Die Kommunikation und die Vernetzung unter den einzelnen Vinschger Gemeinderäten sei dabei ebenso hilfreich wie der Rückhalt durch die drei Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit. „Jede Gemeinde hat individuelle Themen; jedoch gibt es auch übergreifende Angelegenheiten wie z.B. der Erhalt des Bezirkskrankenhauses in Schlanders mit all seinen Abteilungen. Hierzu wird es eine gemeinsame Aktion aller Vinschger Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit geben“, kündigt Bezirkssprecher Theiner abschließend an.

Dr. Alfred Theiner,
Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Vinschgau und Gemeinderat in Prad

, , , , ,
Südtiroler Heimatbund: „Pedoni a destra“ und Fußgänger wohin?
App „San Candido – Lienz“: Wo bleibt Innichen?

Das könnte dich auch interessieren