Archiv

Tiroler Merkheft: Jetzt bestellen oder kostenlos abholen!

Das beliebte Tiroler Merkheft für alle Schüler und Studenten ist ab sofort bei der Süd-Tiroler Freiheit erhältlich. Es kann erstmals kostenlos abgeholt werden.

Erhältlich ist das Merkheft über den Werbekatalog der Süd-Tiroler Freiheit (hier klicken: www.suedtiroler-freiheit.com/shop) oder KOSTENLOS in den untenstehenden Verteilerstellen sowie im Büro der Bewegung Süd-Tiroler Freiheit, Lauben 9, 1. Stock, in Bozen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 und 15 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen  oder Bestellungen unter der Rufnummer: 0471 97 02 08

Hier die  Verteilerstellen:

Bozen:
Büro der Süd-Tiroler Freiheit, Lauben 9, 1. Stock

Brixen:
Papierwaren Trinkauser, Altstadt
BüroBestShop in der Vittorio-Veneto-Str. 63-2

Kastelbell:
Metzgerei Kiem, Staatsstraße 13

Lana:
Papierwaren Terzer am Tribusplatz, Boznerstraße 2/1
Papierwaren Terzer am Rathausplatz, J.-Kravogl-Str. 4
Drescher Papier, Maria-Hilf-Straße 12
Tabaktrafik Höller,

Meran:
Christoph Mitterhofer, Unterhaslerhof, Plantastraße 12

Niederdorf:
Hotel Emma

Schenna:
Wirtshaus Thurnerhof

St. Leonhard:
C&C Euromarkt
Schuhhaus E.Pribamer
Bäckerei Ploner

Ulten:
Marsoner Norbert, St. Walburg (ab. 5. September)

Erste große GRATIS-Verteil-Aktion am Samstag, 5. September in der Zeit von 9 bis 12 Uhr

Schlanders:
vor der Bar Post beim Dorfbrunnen

Naturns:
Beim Samstagmarkt im Dorfzentrum, Mobiler Stand

Tramin:
Dorfplatz vor dem Rathaus

Klausen:
Postplatz

Brixen:
Lauben vor der Volksbank

Sterzing:
Stadtplatz

Zweite große GRATIS-Verteil-Aktion am Montag, 7. September von 9 bis 12 Uhr

Meran:
Mobiler Stand unter den Lauben bzw. Stadtzentrum

Dritte große GRATIS-Verteil-Aktion am Freitag, 11. September im Pustertal von 10 bis 14 Uhr

Bruneck:
Schulzone

Innichen:
Schulzone

Sand in Taufers:
Schulzone

Bei dieser Gelegenheit weist die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit allerdings auch ein erneutes Mal darauf hin, dass ein Verbot des Tiroler Schulmerkheftes vonseiten einzelner politisch motivierter Lehrpersonen nicht rechtens ist. Dies hat u.a. auch ein Rechtsgutachten der Kinder- und Jungenanwaltschaft festgestellt, nachdem sich mehrere Jugendliche über Benachteiligung aufgrund ihrer politischen Meinung bei uns beschwert hatten. Patriotismus ist etwas Positives und Verbindendes und die jungen Menschen in unserem Land sollen sich deshalb keine Sorge machen müssen, dass ihre eigene Meinung zu diesem Thema „schlimm“ wäre, nur weil diese Position einzelne Lehrpersonen innerhalb den Schulklassen vertreten.

SÜD-TIROLER FREIHEIT
Freies Bündnis für Tirol

, ,
Offener Brief an Landesrat Achammer: Südtirols Zukunft #neudenken – heute für morgen
Filmbericht vom ersten Landesjugendtreff

Das könnte dich auch interessieren