Archiv

Beschlussantrag: Motocross-Piste Meran

Allgemein, Anträge, Archiv, Landtag

Wie bereits in einer Anfrage beantwortet wurde, steht die Motocross-Piste in Meran derzeit geschlossen und verwahrlost da. Der Motorsport kann somit seine Tätigkeiten nicht mehr ausführen. Der Platz der Alternativ zur Verfügung gestellt wurde ist einfach zu klein um ihn nutzen zu können. Deshalb stellt der Gemeinderat der Ortsgruppe Meran, Christoph Mitterhofer, einen Beschlussantrag an den Gemeinderat, um sich für die Wiedereröffnung der Piste einzusetzen.

Im Zuge der Verlegung des Schießstandes von Meran wurde die Motocross-Piste, welche sich neben den Helikopter Landeplatz befindet, geschlossen bzw. lahm gelegt. Die Mitglieder des Vereins “Club Moto Team Meran“ wurden nie für ihren Aufwand der Pistenpräparation entschädigt, noch wurde ihnen ein gleichwertiger Platz zur Verfügung gestellt. Als Alternative wurde ihnen ein beträchtlich kleinerer Platz zur Verfügung gestellt, welcher nie benutzt werden konnte. Die gesamte Piste welche noch einigermaßen erhalten ist, steht verwahrlost da. Die Nutzung des Platzes für andere Tätigkeiten mache wenig Sinn, da die Umstrukturierungskosten enorm hoch wären. Das Gelände wurde von Alt und Jung genutzt und war ein wichtiger Teil des Motorsports in Meran und Umgebung. Die Piste wurde von den ca. 100 Mitgliedern regelmäßig benutzt, wobei sie ohne Zuschüsse und Finanzierungen seitens der öffentlichen Hand auskamen. Die Piste wurde mit privaten Mittel und Arbeitskräften instandgehalten.

  • Angesichts der Tatsache das sich mehrere Parteien während der Wahlkampfzeiten für die Wiederinbetriebnahme ausgesprochen haben.
  • Der bereits ausgewiesene Teil der Piste für die Nutzung nicht aus reicht um den Motorsport zu betreiben.
  • Das Fehlen einer geeigneten Piste kann, wie z.B. in Vahrn, die Sportler verlocken ihrem Hobby in den Wäldern nachzugehen und dort die Natur, Wanderer und Touristen stören.
  • Jede Art von Sport sollte gefördert werden, bzw. nicht von der öffentlichen Verwaltung ausgebremst werden.

Beschließt der Gemeinderat

1. Das sich die Gemeindeverwaltung bei der Landesregierung für den Erhalt bzw. die Wiedereröffnung der Motocross-Piste einsetzt, bzw. eine geeignete Alternative zu finden.

2. Die Bereitstellung aller notwendigen Mittel und Hilfen seitens der Gemeinde um die Piste wieder in Betrieb zu nehmen, bzw. die notwendigen Umwidmungen vornimmt, welche im Rahmen der Zuständigkeit der Gemeinde entspricht.

3. Das sich die zuständigen Ämter und Referenten ein Bild vor Ort machen und mit den Mitgliedern bzw. dem Vorstand des Clubs sprechen.

Christoph Mitterhofer,
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit

Ergebnis der Abstimmung:

, ,
Im Süden nichts Neues!
Parlamentswahl in Katalonien: Cristian Kollmann für die Süd-Tiroler Freiheit mit dabei

Das könnte dich auch interessieren