Archiv

Militärareale ausbauen, Geburtenstationen schließen

Allgemein, Anfragen, Archiv, Landtag

Das Land Südtirol hat jeweils ein Projekt zum Neubau von Militärwohnungen auf dem Areal der Enrico-Federico-Kaserne in Bruneck und der Generale-Cantore-Kaserne in Innichen ausgeschrieben. Die Ausschreibungssumme beträgt 310.000 bzw. 800.000 Euro. Die Kosten sollen vom Land übernommen werden.

Bernhard Zimmerhofer, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit fragt sich „Wie passt das zusammen?“ und kritisiert: „Während Geburtenstationen aus Spargründen geschlossen werden, verschwendet das Land Geld für Projekte, die die Militarisierung und Italianisierung Südtirols vorantreiben sollen!“

Zimmerhofer erinnert daran, dass die ursprünglichen Eigentümer von Italien enteignet wurden. Mit einer Anfrage an die Landesregierung möchte er herausfinden, ob die seinerzeit enteigneten Bürger oder Körperschaften vom Staat ausreichend entschädigt wurden bzw. ob sich das Land gegen womögliche Schadensersatzforderungen abgesichert hat. Außerdem will Zimmerhofer wissen, warum die Ausschreibungstexte nur in italienischer Sprache abgefasst sind und sich Südtirol nicht grundsätzlich für eine militärfreie Zone einsetzt.

Süd-Tiroler Freiheit
Landtagsklub

, ,
Anfrage: Teilnahme des Bürgermeisters an der Alpini-Gedenkfeier
Gleichstellung der Sprachen in Süd-Tirol – Info-Broschüren und Gesetze

Das könnte dich auch interessieren