Archiv

Arno Rainer im Kamingespräch: Ortsnamen sind unverzichtbarer Teil der Tiroler Identität

Die Bezirksgruppe Burggrafenamt der Süd-Tiroler Freiheit setzt auch 2016 ihre Kamingespräche fort. Den Anfang vergangenen Freitag bildete Naturns. Arno Rainer, Hauptmann der Schützenkompanie Goldrain, antwortete auf die Fragen von Cristian Kollmann, Toponomastikexperte der Süd-Tiroler Freiheit.

Arno Rainer hat sich innerhalb des Süd-Tiroler Schützenbundes besonders für die Lösung der Ortsnamenfrage und diesbezügliche Sensibilisierungsarbeit, auch mit eigenen Vorträgen, hervorgetan. Die historisch fundierten Orts- und Flurnamen sind für ihn, so wörtlich „unverzichtbarer Teil der Tiroler Identität, zu der nicht nur deutsche und ladinische, sondern auch echte italienische Namen gehören.“

Dietmar Weithaler, Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit Burggrafenamt, stellte das Kamingespräch auch diesmal unter das Motto „Huamet und Freiheit“ und führte durch den Abend. Neben einzelnen Gemeinderatsmitgliedern waren von der Bewegung die Landtagsabgeordneten Bernhard Zimmerhofer und Myriam Atz Tammerle anwesend. Sie berichteten über den Autonomie-Konvent, die doppelte Staatsbürgerschaft und das Recht auf Gebrauch der Muttersprache.

Dietmar Weithaler
Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Burggrafenamt

, , , , ,
Beschlussantrag: Nein zur Brennergrenze!
Anfrage: Ex-Schule für Sozialberufe „Hannah Arendt“

Das könnte dich auch interessieren