Archiv

Mitterhofer: Durnwalder hätte das Zeug gehabt, uns von Italien loszureißen

Allgemein, Archiv

In den Dolomiten vom 21.-22. Februar steht neben dem Foto von Alt-LH Durnwalder die Aussage von ihm als Titel: „Ist das der Dank für meinen Einsatz, das tut weh“! Und auf Seite 13 unter Südtirol wiederum der von Durnwalder: “Man hat mich allein gelassen“. Das sind schwere Anklagen von einem Landeshauptmann, der 25 Jahre sehr aktiv für unser Land gearbeitet hat!

Er hat viel geleistet für Südtirol, wenn auch nicht alles gut war und manchen Interessensgruppen nicht gepasst hat. Z.B. sein Führungsstil war nicht unbedingt demokratisch. Aber wenn man insgesamt seine Leistungen betrachtet, so sind sie immerhin sehr beachtlich! Ich war kein Freund von ihm, denn er ist auch, wie viele andere, der Autonomie nachgelaufen und hat volkstumspolitisch den falschen Weg eingeschlagen! Und das nehme ich ihm übel, denn er hätte das Zeug dazu gehabt, uns von diesem miserablen Staat loszureißen und in die Freiheit zu führen! Gerade dieser Fall ist typisch für unsere „ausgezeichnete“ Autonomie, der Staatsanwalt und die Richter wollen uns zeigen, dass sie die Herren im Lande sind. In Trient wird mit dem Geld vom Sonderfond dieselbe Praxis angewendet und da passiert gar nichts. Aber bei uns führen sie ein lächerliches Theater auf – eine Schande!

Sepp Mitterhofer
Ehrenobmann des SHB
Meran-Obermais

Beschlussantrag: Nein zum Alpiniaufmarsch 2018 in Trient!
Treffen mit LR Achammer – Arbeitsgruppe zur Zukunft unseres Landes #neudenken

Das könnte dich auch interessieren

Menü