Archiv

Speed-Check-Wahn nun auch im Vinschgau

Auch in der Gemeinde Kastelbell-Tschars wird demnächst eine Speed-Check-Box aufgestellt. Dies bestätigte der dortige Bürgermeister auf eine schriftliche Anfrage der Gemeinderatsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit. Der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Benjamin Pixner, stellt mit Bedauern fest, dass auch die Gemeinde Kastelbell-Tschars vom Speed-Check-Wahn „infiziert“ worden ist.

Laut Pixner, welcher auch Mitglied der Bezirksleitung der Süd-Tiroler Freiheit im Vinschgau ist, gibt es kaum eine Vinschger Gemeinde, die noch keine orange Box aufgestellt hat bzw. plant eine solche zu installieren. Pixner bezweifelt, ob die Speed-Check-Boxen eine nachhaltige Lösung sind.

„Bei der Errichtung von Speed-Check-Boxen wird versichert, dass es der jeweiligen Gemeinde nicht um die Mehreinnahmen geht, sondern nur um mehr Sicherheit im Straßenverkehr, speziell für die Fußgänger“, stellt Gemeinderat Pixner fest. „Auf den ersten Blick scheint diese Argumentationen gerechtfertigt. Die Süd-Tiroler Freiheit befürchtet aber, dass mit den orangen Säulen übertrieben wird. Im Vinschgau sind wir allen Anschein nach auf dem besten Weg dorthin. Denn eine Säule pro Gemeinde reicht nicht mehr, jetzt müssen es gleich drei sein“, gibt Pixner zu bedenken.

Der Vinschgau ist ein sehr starkes Durchzugsgebiet für Touristen und die Zahl der durchquerenden Fahrzeuge steigt beständig. Pro Tag passierten bei der Zählstelle in Latsch im Jahr 2015 12.495 Fahrzeuge. Die Folgen sind Staus und zunehmende Luftverschmutzung. Gerade bei der zunehmenden Verkehrsbelastung durch den Vinschgau bringen Speed-Check-Boxen keine Abhilfe, ist sich die Gemeinderatsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit sicher.

„Der zunehmende Verkehr durch den Vinschgau wird vor allem für Arbeitnehmer zur großen Belastung. Durch das hohe Verkehrsaufkommen benötigen diese längere Anfahrtszeiten zur Arbeit. Auch für die Wirtschaft wirken sich die vielen Staus sehr negativ aus. Viele Arbeitnehmer überlegen sich bereits den Wohnort näher zum Arbeitsplatz zu verlegen. In vielen Fällen bedeutet dies aber eine starke Abwanderung aus den wirtschaftlich schwächeren Gebieten. Speed-Check-Boxen bringen vor diesem Hintergrund gar nichts“, zeigt sich Pixner abschließend überzeugt.

Benjamin Pixner,
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Kastelbell-Tschars und Mitglied der Bezirksgruppe Vinschgau

Hier die Anfrage und Beantwortung derselben:

Das Dokument ist derzeit nicht abrufbereit. In Kürze wird das Dokument wieder hier erreichbar sein. Wir bitten um Verständnis.


Das Dokument ist derzeit nicht abrufbereit. In Kürze wird das Dokument wieder hier erreichbar sein. Wir bitten um Verständnis.

, , ,
Aktuelle Fragestunde Juni 2016: Betriebsansiedlungen in Süd-Tirol
SVP beschädigt Europaregion Tirol.

Das könnte dich auch interessieren

Menü