Archiv

Wir dürfen der SVP die Schließung der Geburtenstation nicht durchgehen lassen!

Allgemein, Archiv

Die Würfel scheinen nun gefallen zu sein und die SVP ihr vernichtendes Urteil gefällt zu haben: Die Geburtenabteilung im Krankenhaus Sterzing soll geschlossen werden. Es ist dies das traurige Finale einer politischen Unfähigkeit der Landesregierung, mit der die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung im Wipptal gefährdet wird. Mit der Schließung der Geburtenabteilung wird langfristig nämlich auch das gesamte Krankenhaus in Sterzing in Frage gestellt.

Die Schließung der Geburtenabteilung in Sterzing ist weder notwendig, noch vermittelbar!
Anstatt die Sorgen und Anliegen der Bevölkerung im Wipptal ernst zu nehmen, werden diese als Populismus abgetan. Es ist empörend, wie überheblich und leichtfertig die SVP mit der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung im Wipptal umgeht, so Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Es verdient besonders erwähnt zu werden, dass das Krankenhaus Sterzing alle Voraussetzungen zum Erhalt der Geburtenstationen erfüllt und sogar selbst für das notwendige Personal gesorgt hat. Dies ist vorallem dem engagierten Einsatz der Ärzte und Mitarbeiter zu verdanken, die für den Erhalt ihres Krankenhauses kämpfen.

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, hat sich bei einem Lokalaugenschein im Krankenhaus Sterzing mit Ärzten und Mitarbeitern getroffen und sich dabei persönlich davon überzeugt, dass die Schließung der Geburtenabteilung absolut nicht gerechtfertigt ist.

Es ist niemandem zu erklären, warum bei einem üppigen Landeshaushalt von mehr als 5 Milliarden Euro, bei der Gesundheit der Bürger gespart werden soll und ausgerechnet das Krankenhaus Sterzing geopfert wird, das seine Hausaufgaben gemacht hat und alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt.

Die Süd-Tiroler Freiheit sichert der Bevölkerung im Wipptal die volle Solidarität und Unterstützung zu und ruft dazu auf, an der Kundgebung zum Erhalt der Geburtenstation in Sterzing teilzunehmen, welche diesen Donnerstag, um 20 Uhr in Sterzing (vom Schulzentrum aus) stattfindet.

Wir dürfen der SVP und der Landesregierung die Schließung der Geburtenabteilung und die Gefährdung der Gesundheitsversorgung nicht durchgehen lassen! Heute trifft es Sterzing, morgen Schlanders, Bruneck oder Brixen.

L.-Abg. Sven Knoll.

, ,
Krankenhaus Sterzing: Aufruf zur Misstrauenskundgebung – Die Geburtenstation geht uns alle an!
Antwort des Bürgermeisters: Speed-Check-Box auch in Kastelbell-Tschars

Das könnte dich auch interessieren

Menü