Archiv

Auf geht's Puschtra! Solidarität mit dem Wipptal

Allgemein, Archiv, Pustertal

Der pusterer Gemeinderat und stellvertretende Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Matthias Hofer, ruft alle Süd-Tiroler, besonders die Pusterer auf, sich morgen stark an der Kundgebung zum Erhalt der Geburtenstationen in Sterzing zu beteiligen. Gerade das Pustertal hat ähnliche Voraussetzungen wie das Wipptal und kämpft ebenfalls für seine 2 Krankenhäuser. Es ist deshalb wichtig und notwendig,  dass wir uns mit dem Wipptal solidarisch zeigen und sie in ihrer Forderung stark unterstützen, meint Hofer.

Gesundheit geht uns alle an. Hier den Sparstift anzusetzen ist grob fahrlässig und einer der größten Fehler der Landesregierung. Wenn man anfängt, Abteilungen zu schließen ist das zudem ein Alarmsignal auch für andere Abteilungen und Krankenhäuser.

Es sei ein Armutszeugnis für die Landesregierung, die es nicht für notwendig erachtet, die Ängste und Sorgen der Menschen ernst zu nehmen und zu lösen, so ein enttäuschter Matthias Hofer.

Hofer rechnet mit einer starken Teilnahme gerade der Pusterer Bevökerung an der morgigen Kundgebung in Sterzing.

Es geht um die Zukunft von uns allen! Zeigen wir Flagge für uns, unsere zukünftigen Generationen, für unsere gesundheitliche Nahversorgung!

Auf geht’s Puschtra!

Matthias Hofer
Gemeinderat und stellvertretende Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit

, , ,
Geeintes Ladinien muss nach wie vor das Ziel sein!
Südtirols Gemeinden weigern sich auf Landtagsanfragen zu antworten

Das könnte dich auch interessieren

Menü