Archiv

Beschlussantrag angenommen: Hinterlegung der Sprachgruppen- zugehörigkeitserklärung bei der Gemeinde Lana

Allgemein, Anträge, Archiv, Landtag

Mindesten einmal im Leben muss sich jeder Südtiroler damit beschäftigen: die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung. Bis dato musste jeder Bürger zur Unterzeichnung und Hinterlegung dieses Dokuments nach Bozen zum Landesgericht fahren. Dies soll sich aber in Zukunft ändern.

Vor über einem Jahr hat der Südtiroler Landtag einen Beschlussantrag der Süd-Tiroler Freiheit angenommen, in dem gefordert wurde, dass zukünftig die Gemeinden für die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung zuständig sein sollen und somit den Bürgern die Fahrt nach Bozen erspart bleiben soll. Bis heute ist aber nichts passiert.

Aus diesem Grund haben die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Peter Gruber und Philipp Holzner, nun einen Beschlussantrag im Gemeinderat eingereicht. Der Antrag gibt der Gemeindeverwaltung den Auftrag, die Landesregierung aufzufordern, endlich das bereits beschlossene Vorhaben umzusetzen.

Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Beschlussantrag mit 9 Ja-Stimmen und 13 Enthaltungen bei 5 abwesenden Gemeinderäten angenommen. „Es freut uns sehr, dass unser Antrag angenommen wurde, weil er eine Entlastung für die Bürger mit sich bringt. Es ist für uns jedoch unverständlich, weshalb diese Entlastung für die Bürger nicht auch von der SVP mitgetragen wurde“, meint Gruber abschließend.

Peter Gruber und Philipp Holzner
Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit in Lana

, , ,
Anfrage: Straßenarbeiten Umfahrungsstraße Trauttmansdorff (Beantwortet)
Süd-Tiroler Freiheit in Partschins: Umstrittene Dorfumfahrung toppt fast Flüchtlingsdebatte

Das könnte dich auch interessieren