Archiv

Asylwerber in Naturns: Sind Einheimische weniger wert?

Allgemein, Archiv

Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit haben zusammen mit dem Landesjugendsprecher und den Gemeinderäten der Süd-Tiroler Freiheit von Naturns einen Lokalaugenschein beim Schnalser E-Werk vorgenommen und sich mit den Bewohnern des Hauses getroffen, in welchem zehn Asylwerber untergebracht werden sollen. Dabei wurde deutlich, dass die Unterbringung der Asylwerber an diesem Ort völlig ungeeignet ist und die Sorgen der Bewohner gerechtfertigt sind.

Da sich im Gemeinderat von Naturns ─ mit Ausnahme der Mandatare der Süd-Tiroler Freiheit ─ alle für die Beteiligung am italienischen SPRAR-Programm ausgesprochen haben, müssen nun mehrere Unterkünfte für Asylwerber gefunden werden. Anstatt aber die Bevölkerung von Naturns in diesen Prozess mit einzubinden, wurde über die Köpfe der Bürger hinweg beschlossen, zehn Asylwerber in einem bewohnten Mehrfamilienhaus unterzubringen.

Für die Bewohner ist dies inakzeptabel, da sie zur Minderheit im eigenen Haus gemacht werden. Im Gespräch mit den Betroffenen wurde deutlich, dass sie Angst um ihre Familien und Kinder haben, zumal das Haus abgelegen am Dorfrand liegt. Für ihre Nöte interessiert sich aber weder das Land noch die Gemeinde.

Eine der Familien hat eine minderjährige Tochter und sieht sich nun genötigt aus dem Haus auszuziehen, um das Mädchen zu schützen. Im Gegensatz zu den Asylwerbern wird der einheimischen Familie aber nicht bei der Suche nach einer neuen Wohnung geholfen.
Es ist beschämend, wie mit den einheimischen Bürgern umgegangen wird!

Die Süd-Tiroler Freiheit hat umgehend bei der Landesregierung interveniert und appelliert auch an die Gemeindeverwaltung von Naturns, zusammen mit den Bewohnern des Hauses eine Lösung zu finden.

Als gewählte Volksvertreter ist es nämlich zuvörderst unsere Aufgabe und Verpflichtung, uns für die Interessen der einheimischen Bevölkerung einzusetzen.

Süd-Tiroler Freiheit.

L.-Abg. Sven Knoll.
L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle.
L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer.

Landesjugendsprecher Benjamin Pixner.

Gemeinderätin Natascha Santer-Zöschg.
Gemeinderat Benjamin Theiner.

, , , , , ,
Süd-Tiroler Freiheit unterstützt Impfdekret-Gegner
Impfzwang: Hände weg von unseren Kindern!

Das könnte dich auch interessieren

Menü