Gäste wie noch nie

Flughafen endlich dicht machen!

Allgemein, Archiv, Bezirke, Unterland

Der Tourismus brummt! Eine Rekordsaison folgt der nächsten und noch nie kamen so viele Gäste nach Süd-Tirol wie heute. Das alles passiert ohne Flughafen, darauf macht die Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit aufmerksam. Gleichzeitig fließt aber weiterhin Steuergeld in die unnütze Anlage. Die Süd-Tiroler Freiheit fordert die Landesregierung dazu auf, das Ergebnis der Volksbefragung endlich umzusetzen!

„Süd-Tirol ist schwer erreichbar. Das war DIE Behauptung der Flughafenbefürworter“, erinnert Stefan Zelger von der Bezirksgruppe. Die Realität hat diesen Satz längst wiederlegt. Denn die aktuellen Zahlen des Landesinstituts für Statistik zeigen einmal mehr: die Gäste kommen, und wie! 32 Millionen Nächtigungen. Rekord!

Die Bevölkerung hat am 12. Juni 2016 Nein zum Flughafen gesagt. Und das mit einer Mehrheit, die nicht deutlicher hätte sein können. Ein Jahr und acht Monate sind seit der Volksbefragung vergangen. Passiert ist? Nix! „Das Land ist immer noch nicht aus der Betreibergesellschaft ABD ausgestiegen. Noch immer fließt Steuergeld in die unnütze Struktur. Und noch immer bastelt die Landesregierung an der Aufwertung des Flughafens, anstatt ihn endlich zu schließen. Nichts anderes erwarten die Menschen“, bringt es die Bezirksgruppe abschließend auf den Punkt.

Stefan Zelger, Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.
stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

, , , , ,
Trenitalia will Zweisprachigkeit aufheben: NEIN zur Aufgabe unserer Autonomierechte!
Chaos im PD: SVP setzt auf falschen Koalitionspartner.

Das könnte dich auch interessieren

Menü