Archiv

Freilassung von Puigdemont: Spanien wird Projekt Deutschland aufgeben.

Allgemein, Archiv

Die Süd-Tiroler Freiheit zeigt sich erfreut, dass Carles Puigdemont, wenngleich unter Auflagen, freigelassen wurde. Cristian Kollmann, Landesleitungsmitglied der Bewegung, war von Anfang an davon ausgegangen, dass, unter Berufung auf das deutsche Rechtssystem, dies der Fall sein wird. Nun sieht er seine Einschätzung bestätigt.

Am Tag, als Carles Puigdemont in Deutschland festgehalten wurde, hielt sich Kollmann in Barcelona auf, um politische Gespräche mit Vertretern der Unabhängigkeitsbewegungen zu führen und an Kundgebungen für die Freilassung der politischen Gefangenen bzw. für die Nicht-Auslieferung von Carles Puigdemont teilzunehmen.

Nach den jüngsten Geschehnissen rechnet Kollmann nun damit, dass Spanien den europäischen Haftbefehl zurückziehen wird. Er argumentiert: „Bereits in Belgien, Finnland und Dänemark ist Spanien abgeblitzt. Nun droht dem postfranquistischen System Rajoy eine weitere internationale Blamage. Selbst wenn Deutschland Puigdemont wegen des noch zu prüfenden, aber lächerlichen Tatbestandes der Veruntreuung von Steuergeldern an Spanien ausliefern sollte, könnte dieser in Spanien wegen Rebellion nicht mehr angeklagt werden. Es kann daher nur im Interesse Spaniens sein, dass Puigdemont nicht ausgeliefert wird, weil dies ansonsten ein Eigentor wäre. Spanien wird das Projekt Deutschland also aufgeben und mehr denn je den Dialog mit Katalonien suchen müssen.“

Cristian Kollmann
Landesleitungsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit

Zur Pressemitteilung 2.

,
Eröffnung der Sportzone Rungg in Eppan ohne Ratsfraktion Süd-Tiroler Freiheit
STF fordert unabhängigen Süd-Tiroler Lokalsender.

Das könnte dich auch interessieren

Menü