Archiv

Am Wegesrand wächst nichts mehr!

Allgemein, Archiv

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, ruft die SVP auf, endlich die Zeichen der Zeit zu erkennen und konkrete Schritte für ein Süd-Tirol ohne Italien zu setzen. Die Zeiten des „Blumen am Wegesrand “ zu pflücken, so wie es Altlandeshauptmann Magnago praktiziert hatte, sind vorbei! Das lässt die politische und wirtschaftliche Lage des Staates nicht mehr zu!

„Die SVP hat in der Vergangenheit bereits zu oft gute Gelegenheiten ausgelassen, um mehr Unabhängigkeit von Rom zu erlangen. Stattdessen hat die Partei mit ihrer Politik Süd-Tirol immer mehr an den Staat gebunden, wie 1989, als die Berliner Mauer gefallen ist und sich viele Länder Europas von ihrem Joch befreit haben. So gab es z.B. einen konkreten Gesetzesvorschlag, vorgelegt vom ehemaligen Staatspräsidenten Cossiga, zur Unabhängigkeit Süd-Tirols. Statt darauf einzugehen haben ihn Durnwalder & Co. regelrecht ausgelacht für dieser Forderung. Lieber hat es die Partei vorgezogen einer Streitbeilegung zwischen Italien und Österreich zuzustimmen, ohne wichtige Punkte wie die Steuer- und Finanzhoheit, oder ohne eine Lösung der Süd-Tirol-Aktivisten und der Toponomastikfrage einzufordern.“

„Der jetzige Landeshauptmann Kompatscher ist zwar ein guter Rhetoriker, der es versteht dem Volk auch noch einen ‚Kuhmist‘ als Sachertorte zu verkaufen, aber er hat zwei für Süd-Tirol fatale Fehler: 1. Seine italophile Gesinnung, die man von Anfang an in seinen Amtshandlungen zu spüren bekam, so etwa zuletzt seine zögerliche Haltung zur doppelten Staatsbürgerschaft. 2. Hat er eine Neigung zu ‚grüner‘ Politik, welche man in seiner Zurückhaltung in der Migrationskrise ausmachen kann, welche sich für Süd-Tirol und seine Autonomie zur Existenzfrage entwickeln wird.“

Zimmerhofer erinnert die SVP daran, dass wir derzeit außergewöhnliche Zeiten durchleben und außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen! Wenn die SVP bei den Wahlen im Herbst nicht ihr Waterloo erleben will, wie die Autonomistenpartei „Union Valdotain“ bei den letzten Landtagswahlen in Aosta, dann sollte sie jetzt handeln!

L.Abg. Bernhard Zimmerhofer
Süd-Tiroler Freiheit

,
4. Juni 2018: 7. Außerordentliche Landesversammlung zur Genehmigung der Bilanz 2017
Süd-Tiroler Freiheit in Partschins leistet nachhaltige Ratsarbeit- Präsentation ihrer Erfolgsbilanz bei Infoabend Anfang Juli

Das könnte dich auch interessieren

Menü