Archiv

Schüleraustausch: Zusammenführen was zusammengehört!

Allgemein, Archiv, Bezirke, Pustertal

„Es wächst wieder ein kleines Stück zusammen, was zusammen gehört“, so bewertet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, seinen angenommenen Antrag zum Schüleraustausch in der Europaregion Tirol. Den kulturellen Austausch zwischen den Tiroler Landesteilen gilt es zu stärker und zu fördern, um die Europaregion Tirol aufzuwerten.

Dass das notwendig ist, zeigen auch mehrere Anfragen der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag. Aus den Anfragen ging hervor, dass es kaum mehr einen Schüleraustausch innerhalb der Europaregion Tirol gibt, ausgenommen einige Schulen, vor allem im Pustertal. Zimmerhofer wollte der Entwicklung mit einem Antrag im Landtag entgegenwirken. Der Antrag wurde mit nur einer Gegenstimme (vom italienischen Rechtsaußen Urzí) angenommen. Die Landesregierung wird sich nun innerhalb der Europaregion dafür einsetzen, dass gemeinsame Projekte und Schüleraustausche finanziert werden.

Zimmerhofer zeigt sich überzeugt: „Begegnungen und Partnerschaften in unserer Europaregion Tirol müssen besonders gefördert werden. Land und Leute sollten sich besser kennenlernen um Vorurteile und Vorbehalte zu überwinden! Ein nächster Schritt sollte die Einrichtung eines Gesamttiroler Museums für Zeitgeschichte in der Franzensfeste sein“, betont der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit abschließend.

Bernhard Zimmerhofer, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

, ,
Erfolg im Landtag: Gemeinsame Wettervorhersage in der Europaregion Tirol.
Doppelte Staatsbürgerschaft: Italienische Regierung signalisiert Zustimmung.

Das könnte dich auch interessieren