Teures Kunstprojekt

2.000 Euro für sieben Wörter und ein bisschen Farbe!

Allgemein

Vor kurzem wurden bei der Unterführung in der Boznerstraße sieben Wörter im Rahmen eines Kunstprojektes an verschiedenen Stellen aufgesprüht. Harsche Kritik gibt es dafür vom Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, Peter Gruber: „2.000 Euro für sieben Wörter und ein bisschen Farbe sind reine Geldverschwendung!“

Die Unterführung wurde erst im letzten Jahr neu gestaltet, da sie nur über sehr steile Rampen zugänglich war. Mit der Neugestaltung wurde aber ein altes Problem nicht gelöst: „Wer die Unterführung kennt, weiß, dass sie bei jedem Regen im Sommer vollläuft und somit nicht mehr passierbar ist“. Der Gemeinde ist dieses Problem bereits bekannt; auch wurde schon des Öfteren angekündigt, dass etwas dagegen unternommen wird. „Passiert ist bis heute aber leider wenig. Das Problem besteht nach wie vor“, zeigt Gruber auf.

„Es wäre besser gewesen das Geld für die Trockenlegung der Unterführung einzusetzen als für dieses Kunstprojekt. Aber immerhin haben die Leute jetzt 2.000 Euro teure Wortspiele, über die sie nachdenken können, wenn sie mit den Füßen im Wasser stehen“, meint Gruber schmunzelnd.

Peter Gruber, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Lana.

, , , , ,
Aktuelle Fragestunde Juli 2018: Image-Aufwertung für wen?
Digitalisierung darf nicht in Italianisierung ausarten!

Das könnte dich auch interessieren

Menü