Spuk beenden!

Müllanlage im Unterland

Allgemein, Bezirke, Unterland

Die Süd-Tiroler Freiheit im Unterland und Überetsch nimmt zur Kenntnis, dass sich die Landesregierung gegen die geplante Müllanlage in Kurtatsch ausspricht. Dies ergab eine Landtagsanfrage der Süd-Tiroler Freiheit. Nun gilt es so schnell wie möglich Klarheit zu schaffen!

Auf einer Fläche von vier Fußballfeldern würde eine Anlage von der Größe des Müllverbrennungsofens in Bozen entstehen. „Diese Vergasungsanlage für Industriemüll bedeutet weitere Belastungen und Risiken für das Unterland. Es gibt Anwohner, Obstwiesen und andere Unternehmen in unmittelbarer Nähe. Wohn- und Arbeitsqualität würden durch Lärm, Abgase und einem unbekannten Sicherheitsrisiko beeinträchtigt“, gibt Stefan Zelger von der Bezirksgruppe der Süd-Tiroler Freiheit zu bedenken. „Zudem ist ein Wertverlust der angrenzenden Immobilien und Grundstücke wahrscheinlich!“ Die Süd-Tiroler Freiheit im Unterland und Überetsch ist sich sicher: „Bis auf den Betreiber will diese Anlage niemand; nicht die Gemeinde, nicht die Bürger, nicht das Unterland!“

Laut Landesrat Richard Theiner soll das Projekt Mitte Juli im UVP-Beirat behandelt werden. „Danach ist es von der Landesregierung umgehend zu versenken“, fordert Zelger abschließend.

Stefan Zelger, Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.
stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

, , ,
Digitalisierung darf nicht in Italianisierung ausarten!
Aktuelle Fragestunde Juni 2018: Briefkästen: Großes Italienisch, kleines Deutsch!

Das könnte dich auch interessieren

Menü