Gemeinderat

3-Jahresrückblick der Süd-Tiroler Freiheit Lana

Allgemein, Gemeinden, Lana

LANA – Drei Jahre ist es nun schon her, dass in Lana der Gemeinderat gewählt wurde. Die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit Lana, Peter Gruber und Philipp Holzner, haben aus diesem Anlass eine Ortsversammlung abgehalten um auf die dreijährige Gemeinderatsarbeit zurückzublicken.

Im Jahr 2010 ist die Süd-Tiroler Freiheit das erste Mal bei den Gemeinderatswahlen in Lana angetreten und hat auf Anhieb ein Mandat erreicht. Bei den Wahlen im Mai 2015 konnten die Stimmen für die Bewegung verdreifacht werden und die Mandate verdoppelt.

„In den letzten drei Jahren haben insgesamt 27 Gemeinderatssitzungen stattgefunden. In dieser Zeit haben wir insgesamt 18 Anfrage und 12 Beschlussanträge eingereicht, das heißt wir haben im Durchschnitt einen Tagesordnungspunkt pro Sitzung gestellt“, erklärt Philipp Holzner. „Trotz, dass wir nicht die größte Oppositionspartei sind waren wir aber doch die fleißigsten“, freut sich Peter Gruber. Die angesprochenen Themen waren dabei sehr vielfältig.

Einer der Schwerpunkte in den letzten Jahren war die Bürgernähe und Transparenz. Die Gemeinderäte haben es geschafft, dass bei den Gemeinderatssitzungen auch die Bürger die Möglichkeit haben Fragen zu stellen. Auch wurde erreicht, dass die Protokolle der Gemeinderatssitzungen für alle Bürger über die Gemeindewebseite zugänglich sind. Eine weitere, noch offene Forderung, ist die Ausweitung der Öffnungszeiten der Gemeindeämter. Vom Gemeinderat angenommen wurde auch ein Beschlussantrag der vorsieht, dass die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung zukünftig wieder bei der Gemeinde hinterlegt werden kann.

„Wir haben auch unsere Kontrollaufgabe als Oppositionskraft wahrgenommen und immer wieder auf Missstände und Geldverschwendung in Lana hingewiesen. So waren wir es die aufgezeigt haben, dass sich der Gemeindeausschuss selbst die Gehälter erhöht hat. Auch das neue 12.000 Euro-Logo der Gemeinde haben wir als Geldverschwendung wahrgenommen“, meint Gruber. Aufgedeckt wurde auch der hohe Trinkwasserverlust von 40% in der Gemeinde.

Bei der Ortsversammlung anwesend waren auch die beiden Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Bernhard Zimmerhofer. Im Anschluss gab es eine rege Diskussion der Anwesenden über neue Ideen und Vorschläge, sowohl für Lana als auch für ganz Südtirol.

„Wir blicken auf eine rege Tätigkeit zurück und freuen uns schon jetzt auf die beiden letzten Jahre dieser Legislaturperiode. Heute ist die Süd-Tiroler Freiheit aus dem Gemeinderat nicht mehr wegzudenken“, erklärt Gruber begeistert.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Gruber
Philipp Holzner
Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit in Lana

, , , , , ,
Aufruf an die politische Führungsspitze der SVP
Rom zuarbeiten und einen auf Tirol machen

Das könnte dich auch interessieren