Exklusiv

Meran: Staat schuldet halbe Million

Eine schriftliche Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit Meran bringt erstaunliches zu Tage. Mehrere italienische Staatsorgane schulden der Gemeinde Meran zirka eine halbe Million Euro. Bereits vor 2 Jahren überprüfte Gemeinderat Christoph Mitterhofer, ob die staatlichen Behörden Außenstände bei der Stadtverwaltung von Meran haben. Ergebnis: Der Schuldenberg ist deutlich gewachsen!

Die nicht bezahlten Rechnungen summieren sich hauptsächlich aus Müll-, Trink- und Abwasserspesen. In der Beantwortung einer entsprechenden Gemeinderatsanfrage haben die Stadtwerke dem Gemeinderat Christoph Mitterhofer im Detail alle offenen Forderungen aufgelistet. Gleichzeitig wurde dem Gemeinderat Mitterhofer das Verbot auferlegt, die Zahlen im Detail mit den jeweiligen Schuldnern zu veröffentlichen. Begründung: Die Daten fallen unter Datenschutz. Der Gemeinderat fordert die staatlichen Behörden trotzdem mit Nachdruck auf, endlich ihre Schulden zu begleichen!

Im Gegensatz zu einigen staatlichen Behörden zahlt die Meraner Bevölkerung ihre Steuern termingerecht (72%). Weitere 20% nach einer Erinnerung innerhalb von 60 Tagen. Dennoch entgehen den Stadtwerken und indirekt der Gemeinde Meran um die 250.000 Euro jährlich an nicht bezahlten Rechnungen (Zahlungsunfähigkeit, Konkurse, usw.). Die Meraner Bevölkerung muss diese Kosten übernehmen.

Christoph Mitterhofer
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Meran

, , , , ,
Rom schläft bei Taxidienst-Gesetz
Sicherheit: Wohnort statt Tatort!

Das könnte dich auch interessieren

Menü