Reiches Land, arme Leute

SVP-Werbung ist ein Armutszeugnis!

Allgemein, Blog, Newsletter

Die Südtiroler Volkspartei rührt, ungeachtet ihres riesigen Schuldenbergs, bereits jetzt kräftig die Werbetrommel. Unzählige Anzeigen und dauerhafte Radiobeschallung sollen dem Wahlvolk eintrichtern, wie toll ihre Regierungspartei doch ist. Besonders interessant ist dabei eine spezielle „Errungenschaft“, mit der die SVP hausieren geht: „Über 60.000 Menschen erhalten eine Sozialhilfe des Landes!“ ist in den Anzeigen der SVP zu lesen.

Ungeachtet der Tatsache, dass es sich, wie in der Anzeige beschrieben, um Landesgeld, also um unser aller Steuergeld handelt, und nicht um SVP-Geld, ist die Botschaft ein Armutszeugnis! Es ist ein Eingeständnis des Versagens!

Aufgabe der Politik ist es dafür zu sorgen, dass die Menschen mit ihrem Lohn gut leben können; dass sie nicht auf Sozialhilfen angewiesen sind; dass sie nicht am Tropf des Landes hängen (müssen).

Fakt ist, dass die Reallöhne in den letzten Jahren gesunken sind; dass viele Menschen mit ihrem Einkommen kein Auskommen (mehr) haben; dass die Löhne mit den Lebenserhaltungskosten oft nicht mithalten können.

Liebe SVP: Wenn in einem reichen Land wie Süd-Tirol zehntausende Menschen Sozialhilfe in Anspruch nehmen müssen, dann ist das kein Grund stolz darauf zu sein!

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.
stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

, , , ,
Sicherheit: Wohnort statt Tatort!
Sind die Brücken in Süd-Tirol sicher?

Das könnte dich auch interessieren

Menü