Zug Landeck-Mals

Reschenbahn: Interesse und Zustimmung.

Allgemein, Schlagzeilen, Vinschgau

Die Informationskampagne zur Reschenbahn stößt auf großes Interesse und breite Zustimmung bei der Bevölkerung im Vinschgau und Oberen Gericht. Die Forderung der Süd-Tiroler Freiheit, die Bahnlinie von Landeck nach Mals endlich fertigzustellen, hat in den letzten Tagen bei Touristikern, Wirtschaftstreibenden, Journalisten und Privatpersonen große Begeisterung hervorgerufen, die darin eine enorme Aufwertung für die gesamte Region erkennen.

In Nauders wurde von Touristikern bereits ein Vorschlag gemacht, wo man den Bahnhof für die Reschenbahn errichten sollte, um das Skigebiet anzubinden. Nach dem Vorbild des Mobilitätskonzeptes der Pustertalbahn, könnten mit der Reschenbahn die Skigebiete Haider Alm, Schöneben, Nauders, Serfaus-Fiss-Ladis und Fendels direkt an die Zuglinie angeschlossen und somit autofrei erreicht werden.

Durch den Bau der Reschenbahn würden das Obere Gericht und der Vinschgau direkt an internationale Bahnverbindungen angeschlossen und auch die Anbindung an die Schweiz wäre von Taufers oder Mals aus nach Zernetz bzw. von Pfunds oder Tösens aus nach Schuls möglich.

Nach der Plakataktion wird die Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit nun mit einer Informationsbroschüre und einer „Bahn-Tour“ die Bevölkerung weiter über die Reschenbahn informieren.

Ziel dieser Informationskampagne ist es, ein sprichwörtliches Bahnfieber zu verbreiten, damit die Reschenbahn endlich gebaut wird.

Termine der Bahn-Tour:

Freitag, den 31. August.
Mals, Zentrum, 10-11.30 Uhr.
Graun, Parkplatz beim See, 13.30-14.30 Uhr.
Nauders, Seilbahnparkplatz, 15-16 Uhr.

Samstag, den 15. September.
Schlanders, Fußgängerzone, 10-12 Uhr.

Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , ,
Kastelruth ist einer der schönsten Orte Tirols!
Schulschwach ist nicht gleich arbeitsschwach

Das könnte dich auch interessieren

Menü