Initiative im Landtag

Österreichische Studientitel automatisch anerkennen!

Allgemein, Jugend, Newsletter, Schlagzeilen

Die österreichischen Universitäten, vor allem Innsbruck, sind die meistgewählten Studienorte für junge Süd-Tiroler Studenten. Die Anerkennung der dort erworbenen Studientitel stellt viele Süd-Tiroler jedoch vor große Hürden. „Hürden, die unbedingt beseitigt werden müssen“, erklärt die Junge Süd-Tiroler Freiheit.

Dem Landtagsabgeordneten Sven Knoll wurde daher ein Beschlussantrag überreicht, damit die in Österreich erworbenen Studientitel in Süd-Tirol automatisch anerkannt werden und somit ohne Anerkennungsverfahren gültig sind.

Die automatische Anerkennung der in Österreich erworbenen Studientitel ist schon seit Langem eine Forderung von Süd-Tiroler Studenten. Sie ist die Grundlage dafür, dass die Studenten nach ihrem Studium wieder nach Süd-Tirol zurückkehren.

Mit dem Gleichstellungsgesetz vom Jahre 1979 werden Süd-Tiroler Studenten österreichischen Studenten gleichgestellt und genießen dadurch denselben Zugang zu Studienplätzen in Österreich wie alle anderen Österreicher. Nach dem Studium haben die in Österreich erworbenen Studientitel in Süd-Tirol aber keine Gültigkeit und müssen von Italien erst anerkannt werden. Ein langwieriges, komplexes und kostspieliges Anerkennungsverfahren muss hierfür durchlaufen werden. Einige Studiengänge werden von Italien sogar überhaupt nicht anerkannt.

Da die meisten Süd-Tiroler Studenten nach dem Studium in Süd-Tirol Arbeit suchen und nicht in Italien, wäre es von größter Wichtigkeit, dass alle an den österreichischen Universitäten erworbenen Studientitel ─ zumindest begrenzt auf das Gebiet der autonomen Provinz Bozen ─ volle Gültigkeit besitzen und somit automatisch anerkannt werden.

Laut Melanie Mair von der Jungen Süd-Tiroler Freiheit führen die Hürden bei der Anerkennung der Studientitel dazu, dass viele Studenten nach ihrem Studium nicht mehr nach Süd-Tirol zurückkehren, zumal auch die Karrierechancen in Österreich oftmals besser seien als hierzulande. Eine direkte Folge davon sei der Mangel an qualifiziertem Personal in den verschiedensten Bereichen wie etwa im Gesundheitssystem.

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit sieht dringenden Verbesserungsbedarf und hat ihre Forderungen in einem Beschlussantrag niedergeschrieben, der nun im Landtag zur Abstimmung kommen soll.

Mit dem Beschlussantrag soll sich der Süd-Tiroler Landtag für die automatische Anerkennung österreichischer Studientitel in Süd-Tirol aussprechen und sowohl mit der italienischen als auch mit der österreichischen Regierung in Verhandlungen treten, um eine Regelung für die automatische Anerkennung aller österreichischen Studientitel in Süd-Tirol zu erwirken.

Der Beschlussantrag wurde von Vertretern der Jungen Süd-Tiroler Freiheit an den Landtagsabgeordneten Sven Knoll übergeben.

Melanie Mair,
Landtagskandidaten der Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , , , ,
Schönredner Arno Kompatscher
Post erhöht Preise und reduziert Öffnungszeiten.

Das könnte dich auch interessieren

Menü