Zerredepolitik der SVP

Innere Selbstbestimmung ist Bevormundung von außen!

Allgemein, Archiv, Newsletter, Schlagzeilen

Kurz vor der Landtagswahl ist in den Medien schon wieder von der „inneren“ oder „internen Selbstbestimmung“ die Rede. Doch was bedeutet dieser Begriff überhaupt und was will man damit bezwecken?

Für Cristian Kollmann von der Süd-Tiroler Freiheit liegt die Antwort auf der Hand: „Der Begriff ‚innere Selbstbestimmung‘ wird von SVP-Kreisen bemüht, um den Eindruck entstehen zu lassen, Südtirol hätte bereits die Selbstbestimmung.“ Er gibt zu bedenken: „Die so genannte ‚innere Selbstbestimmung‘ hört jedoch dort auf, wo Italien anfängt und bedeutet somit de facto Bevormundung von außen.“

Weiters sagt Kollmann: „Innere Selbstbestimmung ist nichts anderes als ein Synonym für eine inneritalienische Autonomie und wird gezielt dahergesagt, um die wirkliche Selbstbestimmung, so wie sie im völkerrechtlichen Sinne definiert ist, zu zerreden und zu verhindern. Genau für diese einfach zu durchschauende Politik steht die SVP!“

Cristian Kollmann
Süd-Tiroler Freiheit

, , ,
Volk respektieren, Wählerbetrug beenden!
Gedenksteinenthüllung in Blumau

Das könnte dich auch interessieren

Menü