Polemik um Doppelpass:

Landeshauptmann muss sich klar für österreichische Staatsbürgerschaft aussprechen.

Archiv, Newsletter, Schlagzeilen

Nachdem die Diskussion um die doppelte Staatsbürgerschaft erneut zu Polemiken führt, ist es nun notwendig, dass sich Süd-Tirol hinter Österreich stellt und auch Landeshauptmann Kompatscher unmissverständlich zum Ausdruck bringt, dass man die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler offiziell wünscht.

Ein großer Teil der Polemiken ist darauf zurückzuführen, dass die Parteien und Journalisten in Italien schlecht informiert sind. Viele wissen nicht, dass Österreich nur deswegen die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler ermöglichen möchte, weil die Mehrheit (!) der Abgeordneten des Süd-Tiroler Landtages die österreichischen Regierungsparteien darum ersucht haben.

Umso wichtiger ist es daher, dass nun auch Landeshauptmann Kompatscher endlich der italienischen Regierung deutlich signalisiert, dass Süd-Tirol die doppelte Staatsbürgerschaft offiziell wünscht und Österreich in der Umsetzung unterstützt.

Die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler ist ein individuelles Recht der Süd-Tiroler, das auch von Italien nicht in Frage gestellt werden darf.
Kein Staat hat das Recht, einem Menschen seine Identität vorzuschreiben!

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , ,
Wann kommt die neue Etschbrücke in Neumarkt?
Kriminelle Ausländer sofort abschieben!

Das könnte dich auch interessieren

Menü