Familie und Beruf

Arbeit muss sich lohnen!

Allgemein, Newsletter, Schlagzeilen

Die Wirtschaft leidet unter Fachkräftemangel. Es sei die Aufgabe der Politik, jene falschen Anreize abzubauen, welche Arbeitswilligen den Zugang zum Arbeitsmarkt blockieren, schreibt der Burggräfler Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit Dietmar Weithaler. Insbesondere bei Frauen und älteren Erwerbstätigen sieht er großes Potenzial.

„Wenn Arbeit mehr kostet als sie einbringt, läuft im System etwas falsch. Vereinbarkeit von Familie und Beruf würde eine stärkere Beteiligung der weiblichen Arbeitskräfte am Markt ermöglichen. Flexible Arbeitsmodelle, Teilzeitstellen und Telearbeit könnten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für beide Elternteile gleichermaßen garantieren“, meint Weithaler. Entstehende Mehrkosten für Arbeitgeber sollten dabei durch einen möglichen Steuerabzug abgefedert werden. Gleichzeitig solle sich längeres Arbeiten lohnen, indem die Qualifikation älterer Erwerbstätiger dank (steuerlich abzugsfähigen) Weiterbildungen kontinuierlich angepasst wird.

„Arbeit muss sich lohnen und darf nicht aufgrund der Steuerprogression für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zum Nachteil werden“, schließt der Bezirkssprecher.

Dietmar Weithaler
Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit Burggrafenamt

, , , , ,
„Doppelpass ist normal in Europa!“
Protestdemonstration wider jede Vernunft und Menschlichkeit

Das könnte dich auch interessieren

Menü