Anerkennung durch UNESCO

Auch Süd-Tiroler Flurnamen sollen Weltkulturerbe werden!

Allgemein, Schlagzeilen

Cristian Kollmann, Toponomastikexperte der Süd-Tiroler Freiheit, freut sich dass die Tiroler Flurnamen zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Dasselbe wünscht er sich für die Süd-Tiroler Flurnamen.

Der Sprachwissenschaftler erklärt: „Tirols geographische Namen blicken mitunter auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück. Sie sind wichtige Zeugen der Sprach- und Siedlungsgeschichte und identitätsstiftend. Mit der Anerkennung unserer historisch gewachsenen Orts- und Flurnamen könnte Süd-Tirol ein starkes Signal von kulturpolitischer Bedeutung setzen. Es ist nämlich beschämend, dass in Süd-Tirol immer noch drei faschistische Dekrete in Kraft sind, mit denen die deutschen und ladinischen Namen verboten und den Süd-Tirolern konstruierte, manipulative und nur zum Schein italienische Orts- und Flurnamen augesetzt wurden. Die Abschaffung dieser Dekrete ist längst überfällig, und die Süd-Tiroler Freiheit sammelt dafür Unterschriften.“

Cristian Kollmann
Süd-Tiroler Freiheit

Mit unserer Toponomastik-Petition jetzt ein Zeichen gegen faschistisches Unrecht setzen!

(mit Klick aufs Bild zur Broschüre)

, , , , , ,
Süd-Tirol: Zielscheibe der Faschisten
Hannes Wilhelm-Kell – Lausitzer Allianz

Das könnte dich auch interessieren

Menü