Sparsame Politik

Süd-Tiroler Freiheit gibt 54.000 Euro zurück

Die Süd-Tiroler Freiheit ist in der auslaufenden Legislaturperiode äußerst sparsam und verantwortungsvoll mit den Fraktionsgeldern umgegangen. Von den öffentlichen Geldern, die den Fraktionen zur Verfügung gestellt wurden, wurde nur das Nötigste ausgegeben, sodass die Süd-Tiroler Freiheit dem Landtag und dem Regionalrat ca. 54.000 Euro an Fraktionsgeldern zurückgeben kann.

Die Fraktionsgelder dienen dazu, die Verwaltung und die laufenden Ausgaben der Fraktionen zu finanzieren. Darunter fallen nicht nur die Personalspesen für die Angestellten der Fraktionen, sondern auch die Ausgaben für den laufenden Betrieb (Postspesen, Saalmieten usw.) sowie für die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Klubobleute der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag und Regionalrat, Sven Knoll und Bernhard Zimmerhofer, betonen, dass ein sorgsamer Umgang mit den Fraktionsgeldern höchste Priorität hat, da es sich hiebei um Steuergelder handelt und Transparenz, Effizienz und Sparsamkeit somit unabdingbar sind.

Während einige Fraktionen Schindluder mit den Fraktionsgeldern betrieben haben, hat die Süd-Tiroler Freiheit durch einen sorgsamen Umgang mit den Steuergeldern unter Beweis gestellt, dass auch eine verantwortungsvolle und anständige Politik möglich ist.

L.-Abg. Sven Knoll,
L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , , ,
Alexander Spassov – Vereinte mazedonische Organisation in Bulgarien
Wir sind auf dem richtigen Weg!

Das könnte dich auch interessieren

Menü