Zweistellige Prozentzahl

Süd-Tiroler Freiheit im Vinschgau stabil

Das Vinschgau ist jener Bezirk, wo die Süd-Tiroler Freiheit seit ihrer Gründung bei jeder Wahl dazugewinnen konnte. So auch bei dieser, man konnte den landesweiten Trend stabil entgegenwirken und sogar um 0,8 % aufstocken. Nun erreichte man zum ersten Mal die zweistellige Prozentzahl von 10,6 %. Bezirkssprecherin Sieglinde Gander Stocker bedauert zwar die landesweiten Verluste der Bewegung, zeigt sich aber über das Bezirksergebnis optimistisch. „Wir konnten in den letzten Jahren im Bezirk eine solide Struktur an Gemeinderäten und aktiven Mitgliedern aufbauen. Durch deren harte Arbeit erzielten wir dieses Ergebnis. Wir bedanken uns bei all unseren Mitarbeitern und Wählern!“

Auch die vier Vinschger Kandidaten Natascha Santer Zöschg, Esther Tappeiner, Dr. Alfred Theiner und Benjamin Pixner konnten ein landesweit sehr gutes Ergebnis einfahren. Besonders der junge Kastelbeller Gemeinderat und Landesjugendsprecher Benjamin Pixner mischte im Spitzenfeld mit und überholte sogar in mehreren Gemeinden Spitzenkandidat Sven Knoll. Wenn, wie von verschiedenen Seiten prognostiziert, die Süd-Tiroler Freiheit ihr viertes Mandat erlangt hätte, wäre Pixner wohl jetzt im Landtag.

Pixner zeigt sich in einer Aussendung mit seinem persönlichen Ergebnis von 2.222 Vorzugsstimmen sehr zufrieden und blickt bereits in Richtung Zukunft. „Wir sind eine starke junge Truppe, die erst noch richtig heranwächst, wir haben noch viel Potenzial. Auch wenn wir nicht den erwünschten Erfolg eingefahren haben, sind wir uns jetzt bewusst, dass wir noch mehr anpacken müssen und das werden wir!“

Sieglinde Gander Stocker
Bezirkssprecherin des Vinschgau der Süd-Tiroler Freiheit

Sieglinde Gander Stocker, Bezirkssprecherin Vinschgau.
, , , , , , ,
Dank an Österreich für Bemühungen um Süd-Tirol.
Zimmerhofer antwortet auf Messners Wahlanalyse

Das könnte dich auch interessieren

Menü