Ausbau Flughafen

Grüne Koalitionshoffnung schon „verflogen“?!

Die Start- und Landebahn des Flughafens in Bozen soll mit der nun anstehenden Ausschreibung der Betreibergesellschaft ABD ausgebaut werden. Die Landtagsabgeordnete und CO-Vorsitzende der Grünen, Brigitte Foppa, kündigte vor einer Woche an, im Falle eines Ausbaus mögliche Koalitionsgespräche mit der SVP sofort zu beenden, zeigt Stefan Zelger von der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit auf.

In „Pro und Contra“ von Rai Südtirol meinte Foppa zu möglichen Verhandlungen über einen Eintritt in die Landesregierung: „Es wird sicher No-Gos geben. Ich denke z.B. an die Verlängerung der Landebahn des Flughafens. Wenn man uns mit dem konfrontiert, kickt man uns automatisch aus den Verhandlungen. Das ist klar!“

„Werden die Grünen nun ihr Versprechen einlösen oder gleich mit einer Lüge in die Verhandlungen mit der SVP starten?“, fragt sich Zelger. Denn die Ausgangslage ist klar: Die Landesregierung ignoriert den Volkswillen und das Ergebnis der Volksbefragung vom Juni 2016: „Denn anders als oft dargestellt, stimmten die Süd-Tiroler damals über das Gesamtkonzept des Flughafens ab, inklusive öffentliche Finanzierung UND Verlängerung der Start- und Landebahn“, zeigt Zelger auf. Ein Fakt, den auch grüne Vertreter immer wieder hervorgehoben haben.

„Nun wird sich zeigen, ob die Grünen der Macht willen Kreide fressen oder zu ihren Ankündigungen stehen werden. Denn eines ist sicher: Der Flughafen wird die Süd-Tiroler Politik noch eine Weile beschäftigen. Und zumindest die Süd-Tiroler Freiheit, gerade im Unterland, wird auch weiterhin gegen den Ausbau des Flughafens und für den Volkswillen einstehen“, so Zelger abschließend.

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
https://suedtiroler-freiheit.com/zelger

, , , , , , , , ,
Landesregierung betrügt die Wähler!
Unser Einsatz gilt der Selbstbestimmung.

Das könnte dich auch interessieren

Menü