Kritik an Eppaner Verwaltung

Nutzung des Kasernen-Areals verschlafen

Die Eppaner Ratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit begrüßt, dass endlich Bewegung in die Verhandlungen über die künftige Nutzung des Areals der ehemaligen Mercanti-Kaserne in Eppan kommt. Gleichzeitig kritisiert sie aber die Untätigkeit der Gemeindeverwaltung zur Nutzung der Flächen. Die Gemeindeverwaltung wusste genau, dass das Areal vom Staat an das Land Südtirol übergehen würde. Über die künftige Nutzung nachzudenken wurde von der Gemeinde Eppan vernachlässigt, so Gemeinderat Walter Oberhauser.

Da hilft auch ein Entwurf einer italienischen Universität wenig weiter. Beim Informationstreffen des Gemeinderates am 15. November mit dem Direktor der Landesvergabeagentur, Dr. Thomas Mathà entstand der Eindruck, dass das Südtirol durch die schon eingeleitete Finanzierungsmassnahmen der Gemeinde Eppan zur zukünftigen Verbauung des Areals wenig Spielraum lässt. Dies hat auch Gemeinderat Walter Oberhauser beim Treffen klar zum Ausdruck gebracht. Die sofortige Einberufung der Gemeindekommission soll dazu beitragen, Klarheit in die Angelegenheit zu bringen, so Gemeinderat Walter Oberhauser abschließend.

Walter Oberhauser
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit
Eppan

, , ,
Abschaffung kommunaler IRPEF in Meran
Lawinen- und Wetterbericht für ganz Tirol.

Das könnte dich auch interessieren

Menü