Pustertaler Bahn

Halbstundentakt im Sommerfahrplan gefordert

Allgemein, Bezirke, Jugend, Newsletter, Pustertal

Seit 2014 fährt die Pustertaler Bahn in den Wintermonaten auch an Wochenenden im Halbstundentakt. Stefan Unterberger von der Jungen Süd-Tiroler Freiheit begrüßt diese Maßnahme und fordert einen Halbstundentakt auch im kommenden Sommerfahrplan.

Unterberger zeigt die Vorteile auf: Lange Wartezeiten für den Anschluss in Franzensfeste würden vorgebeugt und das erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Pustertaler Straße könnte reduziert werden.

Es wurden bereits in der Vergangenheit Verstärkerzüge in den Sommermonaten eingesetzt. Würde man jedoch auf einen Halbstundentakt setzen, könnte man den Touristen und Pendlern einen regulären Dienst und somit einen attraktiveren öffentlichen Nahverkehr anbieten.

Stefan Unterberger,
Landesjugendleitung Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , ,
Die große Andreas-Hofer-Landesgedenkfeier in Meran
„Lassen Sie sich von Ihrer Frau am Brenner abholen.“

Das könnte dich auch interessieren

Menü