Lana

Ackpfeiferweg: 400.000€ investiert und noch immer gesperrt!

LANA – Vor Jahren wurde der alte Ackpfeiferweg aus Sicherheitsgründen gesperrt. Seitdem hat die Gemeinde immer wieder Sanierungsarbeiten durchgeführt, der Weg ist aber nach wie vor für Fahrzeuge gesperrt. Mit einer Anfrage wollten die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Peter Gruber und Philipp Holzner, der Sache genauer auf den Grund gehen.

Aus der Antwort des Bürgermeisters geht hervor, dass in den letzten Jahren insgesamt 396.184,01€ in Hangsicherungsarbeiten, Straßeninstandsetzung und Machbarkeitsstudien geflossen sind. Trotz dieser hohen Investitionen von Seiten der Gemeinde ist der Weg aber immer noch für Fahrzeuge gesperrt, nur Fußgänger dürfen ihn passieren.

„Für die Bewohner von Ackpfeif ist das Fahrzeugverbot auf dem alten Ackpfeiferweg ein großes Problem. Die Landwirte müssen beispielsweise mit ihren Traktoren einen großen Umweg über die Gampenstraße nehmen und das gesamte Dorf durchqueren, um ihre Wiesen zu erreichen.“, erklärt Gruber.

Er fügt hinzu: „Die Gemeinde sollte versuchen eine Lösung zu finden, damit der Weg wenigstens für die Bewohner von Ackpfeif wieder befahrbar ist.“

Bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 14. März wird Ingenieur Bernd Oberkofler seine Studie zur Wiedereröffnung des Ackpfeiferweges vorstellen. Interessierte können an der Sitzung teilnehmen und im Anschluss auch Fragen stellen.

Peter Gruber,
Gemeinderatsmitglied der Süd-Tiroler Freiheit in Lana.

, , , ,
In Memoriam Sandro Canestrini
Würdigung von Sandro Canestrini

Das könnte dich auch interessieren

Menü