EU-Urheberrecht

Junge STF enttäuscht: Artikel 13 kommt

Das Europaparlament hat der Reform des Urheberrechts zugestimmt. 348 Abgeordnete stimmten dafür, 274 dagegen. Die Junge Süd-Tiroler Freiheit wirft den EU-Abgeordneten Lobbyismus vor: „Am vergangenen Wochenende begaben sich zehntausende von Leuten auf die Straße, um gegen die umstrittene Reform zu demonstrieren. Auch bei einer Online-Petition konnten mehr als 5 Millionen Unterschriften gesammelt werden. Den meisten Abgeordneten jedoch schien dies einen feuchten Kehricht zu interessieren.“

Unlängst warnte die Jugendgruppe vor den möglichen Folgen von Artikel 13: Es werden künftig auf Plattformen wie Facebook und YouTube Upload-Filter – sprich Computerprogramme – eingesetzt, die jede einzelne Datei vor Veröffentlichung automatisch überprüfen sollen. Ist ein Inhalt urheberrechtlich geschützt, wird er gelöscht. Wenn nicht, wird er veröffentlicht.

Dies sei jedoch technisch unmöglich und könnte zur Folge haben, dass zahlreiche zulässige Inhalte gelöscht werden, da sie nicht zu 100 Prozent identifiziert werden können.

Die EU-Wahlen stehen vor der Tür. Daher appelliert die Junge Süd-Tiroler Freiheit an alle, sich genau anzuschauen, wer für die Urheberrechtsreform gestimmt hat.

Junge Süd-Tiroler Freiheit.

, , , , , , ,
Ehrendes Gedenken an antijihadistischen Kämpfer Lorenzo Orsetti
„Rom betrachtet Süd-Tirol als Melkkuh Italiens“

Das könnte dich auch interessieren

Menü